Thailand Sehenswürdigkeiten: Top 25 Attraktionen und Aktivitäten

0

Thailand Reiseführer: Sehenswürdigkeiten und Tipps

Du bist auf der Suche nach den besten Sehenswürdigkeiten in Thailand?

Dann bist du hier genau richtig!

Egal, ob du lieber Städte wie Bangkok, Chiang Mai oder Chiang Rai, historische Stätten wie Ayutthaya und Sukhotai besuchst oder dich eher am Strand entspannen möchtest (Phuket, Koh Lanta, Koh Samui Inseln und mehr!), in diesem Artikel wirst du die perfekten Reiseziele für deinen Urlaub finden!

Um dir bei der Planung deines Aufenthalts zu helfen, habe ich für dich diesen Reiseführer mit den 25 besten Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten, die man in Thailand sehen und machen kann, zusammengestellt.

Und um es dir noch einfacher zu machen, schlage ich dir auch, am Ende dieses Artikels, detaillierte Reiserouten in Thailand vor, ab einer Woche Aufenthalt bis zu einem Monat.

Du wirst sehen, die Planung deiner Thailand-Reise wird so super einfach sein!

Was sind also die besten Reiseziele in Thailand?

Sehenswürdigkeiten in Thailand: Top 25 Sehenswertes

1. Bangkok

Beginnen wir diesen Thailand-Reiseführer mit der Hauptstadt Bangkok.

Wenn du in Bangkok ankommst, wirst du sofort von den Geräuschen, Gerüchen, Staus und auch von der Menschenmasse überrascht sein. Mit anderen Worten: Du tauchst direkt in die Atmosphäre dieser sehr dynamischen Stadt ein!

Wenn du vorhast während deiner Reise nach Thailand das Zentrum oder den Norden zu besuchen, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass du in Bangkok landen oder von Bangkok aus wieder abfliegen wirst.

Nutze die Gelegenheit aus, um 2 oder 3 Tage in dieser Stadt zu verbringen, während du dich vom Jetlag erholst und dich an Asien gewöhnst.

Auch wenn die Meinungen über die größte thailändische Stadt sehr unterschiedlich sind, bleibt Bangkok ein Muss während einer Thailand-Reise.

Sehenswertes in Bangkok:

  • Der Königspalast (oder Grand Palace): Eine emblematische Stätte, eine der meistbesuchten in Bangkok. Im Inneren kannst du den Tempel des Smaragd-Buddhas, ein Museum und mehrere Pavillons mit beeindruckendem Dekor bewundern.
  • Wat Arun: Dieser buddhistische Tempel liegt entlang des Flusses, auf der anderen Seite des Königspalastes. Er umfasst einen zentralen Prang (einen 82 Meter hohen Turm), der vollständig mit kleinen Stücken aus farbigem Porzellan und Statuen bedeckt ist.
  • Wat Pho ist der drittberühmteste Tempel in Bangkok. Dort kannst du die berühmte 45 Meter lange, liegende Buddha-Statue sehen.
  • Khao San Road: Früher ein Gebiet für Rucksacktouristen, wird die Khao San Road heute von allen Touristenkategorien besucht. Sehr lebhaft, es gibt Geschäfte, Bars, Restaurants und Gästehäuser, in denen man in Bangkok preiswert übernachten kann.
  • Goldent Mount (Der Goldene Berg): Auf einem Hügel erbaut, bietet der Tempel einen Panoramablick über die ganze Stadt.
  • Chinatown: Der lebhafte und überfüllte Stadtteil Chinatown mit vielen Straßenständen und Geschäften. Dort solltest du dir den Wat Traimit nicht entgehen lassen, einen Tempel, der die größte goldene Statue der Welt (5,5 Tonnen!) beherbergt.
  • Der Wochenendmarkt in Chatuchak: Mit seinen 15.000 Ständen ist dieser Markt der größte in Thailand und sogar in ganz Asien. Und wie sein Name schon sagt, öffnet er nur am Wochenende. Aufgeteilt in mehrere Teile, findet man dort absolut alles: Kleidung, Souvenirs, Schuhe, Lebensmittel, Schmuck…
  • Im Bezirk Siam gibt es viele Einkaufszentren, darunter das MBK Center oder Siam Paragon. Dies ist das berühmteste Einkaufsviertel Bangkoks.

Wenn du mehr Informationen über Bangkok wünschst, solltest du meinen ausführlichen Artikel lesen: Die 20 besten Sehenswürdigkeiten in Bangkok.

Voyage Tips - Anekdote
Wenn du in Bangkok bist, vergiss nicht, auch ein bisschen nach oben zu schauen, damit du die elektrischen Installationen nicht verpasst. Ein Meisterwerk aus künstlerischer Sicht! 😆
Großer Palast von Bangkok
Großer Palast von Bangkok

2. Kanchanaburi und die Brücke über den Fluss Kwai

Kanchanaburi liegt 130 km nordwestlich von Bangkok.

Auch wenn du diesen Namen noch nie gehört hast, hast du wahrscheinlich schon von der Brücke über dem Fluss Kwai gehört, einer der wichtigsten touristischen und historischen Stätten in Thailand.

Sie ist das Symbol für die tragische Vergangenheit der Stadt während des Zweiten Weltkriegs.

In Kanchanaburi versklavte die japanische Armee Tausende von Kriegsgefangenen, um eine mehr als 400 km lange Eisenbahnlinie zwischen Thailand und Myanmar zu bauen.

Zwischen Krankheiten, Brutalität und Unterernährung sind mehr als 16 000 Menschen während des Baus gestorben.

Von den 688 Brücken, die von der japanischen Armee gebaut wurden, war sie die einzige Stahlbrücke in Thailand.

Wenn du dich für diesen Teil der thailändischen Geschichte interessierst, solltest du folgendes in Kanchanaburi besichtigen:

  • Das Eisenbahnmuseum, über die Geschichte der Eisenbahn (auch „Todeseisenbahn“ genannt) und die harten Lebensbedingungen der Häftlinge.
  • Der Alliierten-Militärfriedhof, auf dem sich die Gräber von fast 7.000 Soldaten befinden.
  • Jeath War Museum, wo man Briefe und persönliche Gegenstände von Gefangenen sehen kann.
  • Museum des Zweiten Weltkriegs und sein Blick über die berühmte Brücke.
  • Und vergiss natürlich nicht, die Brücke selbst zu überqueren!

Neben der berühmten Brücke über dem Fluss Kwai gibt es in der Umgebung von Kanchanaburi einen weiteren (fröhlicheren) Ort, den man besuchen kann: Den Erawan-Nationalpark.

Der Erawan-Wasserfall, ein 7-stufiger Wasserfall, ist die Hauptattraktion des Parks. Dort kannst du sogar ein Bad nehmen, auf einem botanischen Pfad entlang des Flusses spazieren gehen und einige Höhlen besichtigen.

Voyage Tips - Ratschläge

Sei beim Schwimmen vorsichtig mit deinen Sachen. Es gibt viele Affen im Park, und sie werden nicht zögern, deine Taschen zu öffnen, um etwas zu essen zu holen oder deine Sonnenbrille zu stehlen!

Erawan-Wasserfall, in der Umgebung von Kanchanaburi
Erawan-Wasserfall, in der Umgebung von Kanchanaburi

3. Ayutthaya

Die historische Stätte Ayutthaya liegt etwa 75 km nördlich von Bangkok.

Ayutthaya war einst die Hauptstadt des Königreichs Siam und lange Zeit ein wichtiges Wirtschafts- und Handelszentrum. Heute ist dieses UNESCO-Weltkulturerbe zweifellos einer der besten Orte, die man in Thailand besuchen kann!

Da Ayutthaya von Bangkok aus per Bus (1h30), per Zug (2 h) oder per Auto (45 min) leicht erreichbar ist, ist es das perfekte Tagesausflugsziel.

Im Ayutthaya Historical Park kann man Dutzende von Tempelruinen entdecken, die auf fünfzehn Stätten verteilt sind. Der Park ist wirklich sehr groß, so dass man fast einen ganzen Tag braucht, um die 6 Haupttempel zu besichtigen.

Um diese Tempel zu besuchen, solltest du den 220-Baht-Pass kaufen, das ist am bequemsten. Wenn du sie jedoch nicht alle besuchen möchtest, kannst du natürlich auch jedes Ticket einzeln kaufen.

Hier sind die 6 Tempel, die im Pass enthalten sind:

  • Wat Mahathat: Einer der berühmtesten, du hast vielleicht schon das Bild von Buddhas Kopfstatue gesehen, die in den Wurzeln eines Baumes eingeschlossen ist.
  • Wat Ratchaburana und sein sehr gut erhaltener Prang (Turm).
  • Wat Phra Si Sanphet, meiner Meinung nach einer der schönsten Tempel in Ayutthaya
  • Wat Phra Ram
  • Wat Maheyong
  • Wat Chai Watthanaram, besonders schön bei Sonnenuntergang.

Um Ayutthaya zu besuchen, kannst du Fahrräder mieten (50 Baht pro Tag), ein Motorrad mieten oder eine Tuk-Tuk-Tour unternehmen. Wenn du mit dem Auto hierher kommst, musst du dein Auto auf den vorgesehenen Parkplätzen am Eingang jedes Tempels abstellen.

Da einige Tempel sehr weit voneinander entfernt sind, rate ich davon ab, zwischen den verschiedenen Stätten zu laufen.

Da sich in Ayutthaya mehrere Flüsse kreuzen, ist es auch möglich, einige der Tempel mit dem Boot zu entdecken. Ebenfalls am schönsten bei Sonnenuntergang!

Alle Informationen, die man für einen Besuch in Ayutthaya benötigt, findest du in meinem Artikel: Wie besucht man am besten Ayutthaya?

Ayutthaya
Ayutthaya

4. Lopburi

Falls du dich fragst, was man in Thailand in der nahen Umgebung von Ayutthaya am besten machen kann, gebe ich dir hier die Antwort: Fahre nach Lopburi, eine Autostunde entfernt von Ayutthava.

Lopburi, eine der ältesten Stätte des Landes, beherbergt ebenfalls einige Tempelruinen. Diese sind jedoch nicht die Hauptattraktion dort!

Die meisten Besucher kommen dorthin, um die zahlreichen Affen zu sehen, die das Gebiet kolonisiert haben. Es gibt buchstäblich Hunderte von ihnen in den Ruinen.

Die berühmteste Stätte, sowohl für die Affen als auch für ihre Architektur, ist Prang Sam Yot.

Voyage Tips - Ratschläge

Passe auf deine Lebensmittel in deiner Tasche auf und achte ganz besonders auf deinen Hut und deine Sonnenbrille!

Vergiss nie, dass Affen wilde Tiere sind! Ein Biss oder ein Kratzer kann sehr schnell passieren! Dann bleibt mir leider nichts anderes übrig als dir viel Glück zu wünschen, falls sich deine Wunde infiziert, mehr kann ich nicht für dich machen!

Also noch einmal, pass auf! Du bist gewarnt! Nachdem ich die erklärenden Tafeln mit Fotos gesehen habe, die die Auswirkungen eines infizierten Bisses zeigen, kann ich dir versichern, dass ich mehr als vorsichtig war! 😅

Lopburi, die Stadt der Affen
Lopburi, die Stadt der Affen

5. Sukhothai

Wenn du während deiner Thailand-Reise noch mehr Tempel besuchen möchtest, kannst du auch Sukhothai besuchen.

Der Sukhothai Historical Park befindet sich im Norden Thailands, 400 km von Bangkok und 280 km von Chiang Mai entfernt.

Wie Ayutthaya ist Sukhothai eine ehemalige Hauptstadt des Königreichs Siam und gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Diese Stätte verfügt über mehrere Tempelruinen, die auf 3 Bereiche verteilt sind:

  • Der zentrale Bereich (Eintritt 100 Baht): Es ist der interessanteste, dort befinden sich die größten und am besten erhaltenen Tempel. Zu Fuß sollte man etwa 2 Stunden für die Besichtigung dieser Tempel einplanen. Du kannst auch ein Fahrrad mieten, aber um ehrlich zu sein, es lohnt sich nicht wirklich, da die Distanzen zwischen den Tempeln relativ kurz sind.
  • Die nördliche Zone (Eintritt 100 Baht) umfasst hauptsächlich 2 Tempel, der berühmteste ist ein riesiger 15 Meter hoher sitzender Buddha. Um von der zentralen Zone dorthin zu gelangen, benötigt man ein Fahrrad oder ein Auto.
  • Die Westzone (Eintritt 100 Baht): Da die Ruinen weit voneinander entfernt sind, ist es am besten, diese Zone mit dem Auto zu besichtigen. Aber ehrlich gesagt, abgesehen vom Wat Saphan Hin und seiner Buddha-Statue, die sich auf der Spitze des Hügels befindet, gibt es nicht viel zu sehen.

Für die Besichtigung der 3 Zonen musst du etwa 4 Stunden mit dem Auto einplanen und einen ganzen Tag mit dem Fahrrad. Es ist wirklich ein Muss während einem Roadtrip in Thailand!

Ausführliche Informationen über Sukhotai findest du in meinem Artikel: Wie kann man den Sukhothai Historical Park am besten besuchen?

Sukhothai
Sukhothai

6. Chiang Mai

Du möchtest den Norden Thailands entdecken? Dann solltest du nach Chiang Mai fahren.

Da die Stadt über einen internationalen Flughafen verfügt, kannst du direkt mit dem Flugzeug dorthin gelangen, in der Regel nach einem Transfer in Bangkok. Es ist auch möglich, Chiang Mai von Bangkok aus mit dem Bus oder dem Zug zu erreichen, sowie mit dem Auto.

Beste Sehenswürdigkeiten in Chiang Mai (Thailand):

  • Genieße einen Spaziergang in der Altstadt, wo sich die meisten Tempel befinden. Dazu gehören der berühmte Wat Phra Singh und der Wat Chiang Man.
  • Nimm an einem Thai-Kochkurs teil:Diese Stadt ist das Hauptziel in Thailand für diese Aktivität.
  • Entdecke die lokalen Märkte: Zwischen dem Warorot-Markt, dem Nachtbasar und den Samstag-/Sonntag-Nachtmärkten gibt es genug, um dich zu beschäftigen!
  • Gehe zum Huay-See, um in Bambushütten am Wasser zu essen. Es ist der Lieblingsausflug der Thailänder am Wochenende.
  • Fahre zum Doi-Suthep-Tempel, der 10 Autominuten von der Stadt entfernt im Doi-Suthep-Nationalpark liegt.
  • Besuche den Bhubing-Palast und schlendere durch die Blumengärten des Winterpalastes der Königlichen Familie.
  • Besichtige ein Elefanten-Schutzgebiet (ohne sie zu reiten!).

Wenn du mehr Details über die besten Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten, die man in Chiang Mai sehen und tun kann, erfahren möchtest, solltest du meinen folgenden Artikel lesen: Chiang Mai: Der ultimative Reiseführer.

Chiang Mai Doi Suthep
Doi-Suthep-Tempel, in Chiang Mai

7. Chiang Rai

Chiang Rai ist die andere große Stadt im Norden Thailands.

Sie befindet sich 200 km nordöstlich von Chiang Mai und verfügt über einen Flughafen mit täglichen Flügen nach Bangkok oder zu südlichen Inseln wie Phuket oder Krabi.

Du kannst diese Stadt auch mit dem Bus oder dem Auto erreichen, aber es gibt keinen Bahnhof (der nächstgelegene befindet sich in Chiang Mai).

Sehenswertes in Chiang Rai (Nordthailand):

  • Der Weiße Tempel oder Wat Rong Khun: Dies ist zweifellos einer der Hauptgründe, warum Reisende diese Stadt besuchen. Der Weiße Tempel ist weltweit bekannt, und ich muss zugeben, dass sein Ruf wohlverdient ist. Er ist wirklich beeindruckend!
  • Der blaue Tempel oder Wat Rong Suea Ten: Wie du vielleicht schon erraten hast, ist hier alles blau, von den riesigen Statuen am Eingang bis zum Buddha! Ein sehr schöner Ort für einen Besuch, und der Eintritt ist kostenlos.
  • Der Nachtbasar: Dieser Nachtmarkt ist der perfekte Ort, um alle möglichen Souvenirs zu kaufen. Er ist billiger als der in Bangkok und hübscher.
  • Gehe zum Singha-Park, um das klassische Foto des großen goldenen Löwen am Eingang zu machen. Wenn du die Straße weitergehst, kommst du zu einem malerischen Punkt mit Blick auf eine Teeplantage. Dort befindet sich auch eine Farm mit Tieren.
  • Das Black House Museum oder Baandam Museum: Ein eher ungewöhnlicher Ort mit kleinen Häusern, die mit Krokodilhäuten und anderen Objekten dekoriert sind, die ziemlich „dunkel“ und originell sind.
  • Der Khun Korn-Wasserfall, der größte Wasserfall im Gebiet Chiang Rai, ist leicht zugänglich und zu Fuß in etwa 30 Minuten vom Parkplatz aus zu erreichen.
  • Der Huai Pla Kang / das Wat Huai Pla Kank / Die große Pagode: Eine Gruppe von 3 gigantischen und völlig unterschiedlichen Monumenten, die sich am selben Ort befinden. Es ist beeindruckend zu sehen und sehr hübsch.
  • Der Mae Fah Luang Garten befindet sich auf dem Gipfel des Berges Doi Tung. Schlendere durch den schönen Blumenpark und besuche die Königliche Villa von Doi Tung, die Residenz der Mutter der Prinzessin.

In meinem folgenden Artikel findest du alle Informationen, die du für einen Besuch in Chiang Rai benötigst: Die 17 besten Sehenswürdigkeiten in Chiang Rai.

Chiang Rai Weiße Tempel
Der Weiße Tempel in Chiang Rai

8. Treck in den Bergen Nordthailands

Wenn du gerne wanderst, solltest du auch deinen Urlaub in Nordthailand nutzen, um eine Wanderung zu machen. Es ist die perfekte Region für diese Art von Aktivitäten!

Viele Reiseveranstalter bieten Treks verschiedener Länge und Schwierigkeitsgrade an, um die Berge zu erkunden und die ethnischen Gruppen der Region kennenzulernen.

Du kannst die Dörfer Akha, Karen (ein Stamm, der für seine „Frauen mit langen Hälsen“ bekannt ist, die auch als „Giraffenfrauen“ bezeichnet werden) oder Kahu besuchen und vielleicht sogar bei Einheimischen in typischen Dorfhäusern übernachten, um ganz in ihre Kultur einzutauchen!

Diese Treks werden zunehmend mit einem Schwerpunkt auf ethischer und nachhaltiger Entwicklung (zumindest zum größten Teil) organisiert. Das gesammelte Geld wird zur Finanzierung von Gesundheitszentren oder zur Bereitstellung von Stipendien verwendet.

thailand mountain trek long neck minority
Eine Frau vom Stamm der Karen

9. Provinz Mae Hong Son

Mae Hong Son ist eine der isoliertesten Provinzen Thailands. Sie liegt an der Grenze von Birma.

Pai, die bekannteste Stadt in dieser Region, liegt 145 km nordwestlich von Chiang Mai. Sie ist sehr beliebt bei den Thailändern (die sich nicht scheuen, den ganzen Weg von Bangkok aus zurückzulegen um dorthin zu gelangen!) und bei den Touristen natürlich auch.

Es gibt dort keine wirklich interessanten Touristenattraktionen. Die Menschen kommen einfach nach Pai wegen seiner einzigartigen Hippie- und Boheme-Atmosphäre und zum Entspannen. Hier kann man schöne Landschaften in der nahen Umgebung geniessen.

Und wenn du abends ausgehen möchtest, um etwas zu essen oder zu trinken, stehen dir zahlreiche Möglichkeiten zur Auswahl.

Nicht zuletzt ist Pai auch für seinen Drogenhandel bekannt.

In der Umgebung von Pai gibt es mehrere Wasserfälle, heiße Quellen, einige Tempel und den Pai Canyon, einen Ort, der für seinen atemberaubenden Sonnenuntergang bekannt ist.

Provinz Mae Hong Son
Provinz Mae Hong Son

10. Isan

Isan, eine Region nordöstlich von Bangkok, wird von den Touristen in Thailand etwas übersehen.

Es ist jedoch ein großartiger Ort, den du dir auch ansehen solltest, wenn du abseits der ausgetretenen Pfade wandern möchtest oder bereits auf einer früheren Reise die beliebteren Touristengebiete Thailands besucht hast.

Dort befindet sich der Khao Yai-Nationalpark, der als einer der schönsten Nationalparks der Welt gilt und von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde.

Dieses 2.100 km² große Gebiet ist ideal zum Wandern und beheimatet viele Tiere, darunter Tiger, Leoparden, Pythons (ein bisschen unheimlich, ich muss es zugeben!), aber auch Gibbons und Vögel.

Die beste Art und Weise, Isan zu entdecken, ist, entweder mit einem Scooter oder mit einem Auto. Miete was dir am besten gefällt und begebe dich auf ein Abenteuer durch die authentischen Dörfer und die von Touristen verlassenen herrlichen Landschaften.

Und wenn du schon in der Region bist, solltest du die Stadt Nang Rong und ihre Khmer-Tempel auch nicht verpassen!

Obwohl sie nicht so berühmt sind wie die Angkor-Tempel in Kambodscha, sind diese Tempel dennoch einen Besuch wert.

Um sie zu bewundern, musst du in den Phanom Rung Historical Park gehen. Er wurde auf der Spitze eines Vulkans erbaut, überragt die Umgebung und beherbergt mehrere Tempel.

Isan Khmer Tempel
Khmer-Tempel – Provinz Isan

11. Phuket

Man kann keinen Reiseführer über Thailand aufstellen, ohne Phuket zu erwähnen.

Phuket liegt im Süden des Landes in der Andamanensee. Es ist die größte Insel Thailands und definitiv eine der touristischsten.

In Phuket konzentrieren sich alle Aktivitäten auf die Westseite der Insel, insbesondere um Patong herum.

Wenn du in eine Bar oder in einen Nachtclub gehen willst, solltest du zur Bangla Road gehen. In Patong wirst du auch einen schönen Strand sowie viele Hotels für jeden Geldbeutel, von großen Resorts bis hin zu kleinen Pensionen finden.

Wenn du Unterhaltung und Feste liebst, ist dies der perfekte Ort!

Wenn du eher Lust auf ruhigere Orte hast um dich zu entspannen und die Ruhe zu geniessen, ist auch das kein Problem auf Phuket: es gibt auch ruhigere Strände auf der Insel, wie den Kata-Strand oder den Nai-Harn-Strand. Erwarte jedoch nicht, den Strand für dich ganz allein zu haben!

Auf Phuket kann man auch viele Aktivitäten ausüben: Klettern, Kitesurfen, Gleitschirmfliegen, Schlauchboote, Quad, Bungie-Jumping, Zip-Lining, Seilrutschen und Tauchen.

Ein wichtiger Hinweiss: Sei vorsichtig und versuche dich nach der Zuverlässigkeit der Agentur zu erkundigen (Ausrüstung, Betreuer, Sicherheitsmassnahmen, u.s.w). Jedes Jahr passieren Unfälle, weil die Sicherheitsvorschriften nicht immer eingehalten werden.

Die Stadt Phuket hat auch eine angenehme Altstadt (Phuket Town), mit hübschen Gebäuden im chinesisch-portugiesischen Stil und einer von Cafés und trendigen Boutiquen gesäumten Hauptstraße.

Von Phuket aus kannst du auch Tagesausflüge zu den Nachbarinseln unternehmen, wie zum Beispiel zur James-Bond-Insel oder zur Insel Koh Phi Phi (Mehr Details weiter unten in diesem Artikel).

Wenn du alles über die Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten auf Phuket erfahren möchtest, solltest du meinen folgenden Artikel lesen: Phuket: Der ultimative Reiseführer.

Phuket plage
Phuket

12. Krabi

Krabi liegt vor Phuket, auf der anderen Seite der Andamanensee.

Krabi ist in erster Linie für die Karstformationen an seiner Küste bekannt. Diese Kalksteinfelsformationen tragen im Wesentlichen zur spektakulären Schönheit der Region Krabi bei. Die Natur ist hier wirklich spektakulär!

Sehenswürdigkeiten in Krabi, Thailand:

  • Tigerhöhlen-Tempel oder Wat Tham Suea: Erklimme die 1.237 Stufen, um den Gipfel zu erreichen und die atemberaubende Aussicht auf die Gegend zu genießen.
  • Khao Kanab Nan: Diese wie Krabbenscheren geformten Kalksteinfelsen sind das Wahrzeichen der Stadt.
  • Wat Kaew, ein weißer Tempel, in Krabi Town.
  • Ein Tagesausflug zu den Inseln – Der beliebteste ist die 4-Insel-Tour: Turtle Island, Chicken Island, Tup Island und Mor Island.
  • Der Night Market, um die lokale Küche zu entdecken.
  • Die Wanderung auf dem Tab Kak Hang Nak Nature Trail: 4 km lang wirst du klettern und einmal am Ziel, die herrliche Aussicht vom Gipfel aus geniessen.
  • Emerald Pool: Ein natürlicher smaragdgrüner Pool, perfekt zum Baden!
  • Khao Phanom Bencha National Park für einen Spaziergang im Tropenwald.
  • Ein Ausflug nach Koh Phi Phi

Möchtest du noch mehr über Krabi erfahren? Alle Informationen, die du zur Planung deines Aufenthalts benötigst, findest du in meinem Artikel: Krabi: Der ultimative Reiseführer.

Krabi
Krabi

13. Ao Nang / Railay

Ao Nang liegt etwa 20 Kilometer von der Stadt Krabi entfernt. Wenn du während deines Aufenthalts in Krabi an den Strand gehen möchtest, ist dies der nächstgelegene Ort.

In Ao Nang wirst du lange Strände mit feinem Sand und klarem, türkisfarbenem Wasser finden. Viele Cafés, Restaurants und Reisebüros befinden sich an der Hauptstraße, die an den Strand grenzt. Hier gibt es auch Hotels für jeden Geldbeutel.

Neben dem Schwimmen kannst du dich auch hier an zahlreichen Aktivitäten erfreuen: Tauchen, Kajakfahren durch die Mangroven, Schnorcheln, Kitesurfen und Radfahren.

Von Ao Nang aus kannst du Railay erreichen, eine große Halbinsel, die nur mit Longtailbooten erreicht werden kann. Man erreicht Railay West Beach in weniniger als 10 Minuten.

Dieser Strand, umgeben von riesigen Karstklippen, ist atemberaubend! Direkt hinter dem Strand wirst du zahlreiche Geschäfte, Restaurants und Hotels finden.

Wenn du Railay besuchst, solltest du auch an den Strand von Phra Nan gehen. Er wird oft zu den schönsten Stränden der Welt gezählt und ist trotz des großen Andrangs wirklich wunderschön!

Nicht zuletzt ist Railay ein großartiges Reiseziel in Thailand für alle Liebhaber des Felskletterns. Es stehen rund 700 Wege zur Auswahl, die sowohl für Anfänger als auch für Experten geeignet sind.

Railay beach
Railay

14. Koh Phi Phi

Die Inseln Koh Phi Phi in der Andamanensee, zwischen Phuket und Koh Lanta gelegen, sind einer der schönsten Orte Thailands.

Diese Inseln sind bekannt durch den Film „The Beach“ mit Leonardo Di Caprio. Der berühmte Strand der Maya-Bucht auf Koh Phi Phi Leh hat sich schnell zu dem Ort entwickelt, den man sich während einer Tour in Südthailand unbedingt ansehen muss.

8 Jahre lang kamen täglich fast 5.000 Besucher an diesen Strand.

Wie du es wahrscheinlich schon richtig vermutet hast, hatte dieser Massentourismus katastrophale Folgen für das lokale Ökosystem und die Korallen. Es wurde so schlimm, dass die thailändischen Behörden eingreifen mussten: Seit 2018 ist der Strand für die Öffentlichkeit gesperrt.

Aber keine Sorge, man kann Tagesausflüge machen und vom Boot aus den Strand sehen!

Es gibt auch einige sehr schöne Strände auf Koh Phi Phi Don, der zweiten Insel. Auch hier kann man viele Aktivitäten ausüben: Wasserski, Wakeboarding, Paddleboarding, Tauchen oder Schnorcheln. Auch Felsklettern ist sehr beliebt.

Angesichts der ständig wachsenden Zahl von Hotels oder Jugendherbergen wirst du keine Schwierigkeiten haben, eine Unterkunft auf dieser Insel zu finden.

Auch zum Ausgehen und Feiern gibt es hier viele Möglichkeiten. Koh Phi Phi ist sehr lebendig und das Nachtleben ist eines der besten in Thailand!

Wenn du jedoch Ruhe und Frieden suchst, solltest du lieber eine andere Insel in Thailand besichtigen.

Koh Phi Phi
Koh Phi Phi

15. Koh Lanta

Koh Lanta ist eine weitere schöne Insel, die du während deiner Thailand-Reise entdecken solltest.

Sie liegt etwa 70 km südlich von Krabi in der Andamanensee und ist von Krabi oder Phuket aus leicht mit dem Boot zu erreichen.

Wenn du auf der Suche nach einer thailändischen Insel mit schillernden Sandstränden bist, die nicht allzu überlaufen sind, ist dies eine ausgezeichnete Wahl. Je weiter man sich vom Hafen entfernt, desto ruhiger ist es!

Die beste Art, Koh Lanta zu besuchen ist zweifellos mit einem Scooter. Miete einen für den Tag um die Strände erkunden zu können. Hier sind meine 3 Lieblingsstrände auf der Insel:

  • Khantiang Beach: Ein sehr hübscher Strand. Von der Bar/Restaurant Diamond Cliff aus kann man den Sonnenuntergang bewundern.
  • Khlong Chak Beach: Ein kleinerer und intimerer Sandstrand.
  • Bambus Beach: Ein großer und wilder Sandstrand, der an den Dschungel grenzt. Er war praktisch menschenleer, als wir im Januar dort waren (Tourismus-Hochsaison in Thailand).

Von Koh Lanta aus sollte man wirklich die 4-Insel-Tour machen:

An einem Tag wirst du so die Inseln Koh Chueak, Koh Waen, Koh Muk und Koh Ngai besichtigen. Es geht morgens mit dem Boot los. Mehrere Zwischenstopps werden eingelegt, um auf den vier Inseln zu schnorcheln und den Strand zu erkunden, und gegen 16 Uhr geht es wieder zurück nach Koh Lanta.

Von Koh Lanta aus kann man auch einen Tagesausflug zur Insel Koh Rok unternehmen. Die vorsgeschlagenen Touren beinhalten mehrere Schnorchelstopps und auch etwas Freizeit, um den Strand zu genießen.

Hast du auch vor, Koh Lanta während deiner Thailand-Reise zu erkunden? Dann solltest du meinen folgenden ausführlichen Artikel lesen: Die 15 besten Sehenswürdigkeiten auf Koh Lanta.

Koh Lanta
Koh Lanta

16. Ko Yao Noi

Lass uns nun über meine Lieblingsinsel sprechen: Ko Yao Noi. Ich hatte wirklich Glück, dieses kleine Paradies während meiner Reise zu entdecken!

Diese Insel ist etwas weniger bekannt im Vergleich zu den anderen Inseln, von denen ich bereits gesprochen habe. Ich hatte noch nie davon gehört, bevor ich meine Reise nach Thailand organisierte, und bin zufällig darauf gestoßen.

Ko Yao Noi (Verwechsele diese Insel nicht mit ihrer Nachbarin, Ko Yao Yai!) liegt nur 30 Minuten mit einem Schnellboot von Phuket entfernt.

Es ist die perfekte Insel, um sich während deines Urlaubs in einem Bungalow am Meer zu entspannen. Die Strände sind wirklich schön!

Man kann die Insel leicht mit einem Scooter erkunden: Es ist sehr praktisch um die Strände wie Long Beach oder Luild Beach zum Beispiel zu erreichen.

Aber du solltest vor allem die angebotenen Bootstagesausflüge machen, um die anderen Inseln zu entdecken. Es gibt mehrere Optionen für verschiedene Inseln.

Meine Lieblingstour war die, die nach Monkey Island, Ko Pak Bia, Ko Lao Lading und Ko Hongf ging. Die Landschaft war wirklich atemberaubend! Diese Tour gehört zweifellos zu meinen besten Erfahrungen und Entdeckungen während meiner Thailand-Reise.

Ein weiterer Ausflug von Ko Yao Noi aus führt dich ebenfalls zu 4 Inseln + zur James Bond Island. Die Landschaft ist ebenfalls sehr schön, auch wenn die James Bond Insel super touristisch ist.

Ausführliche Informationen über Ko Yao Noi findest du in meinem Artikel: Die besten Sehenswürdigkeiten auf Koh Yao Noi.

Koh Yao Noi
Koh Yao Noi

17. Koh Samui

Koh Samui liegt im Golf von Thailand.

Nach Phuket ist es die zweitgrößte Insel.

Koh Samui zieht eine wohlhabende Klientel an, die die Strände und die 5-Sterne-Hotels und Luxus-Spas genießt. Das Ziel? Entspannung und Bräunung!

Und am Ende des Tages wird die Insel super lebendig: Koh Samui ist der perfekte Ort, um die ganze Nacht lang zu feiern!

Am Tag solltest du auf keinen Fall den Big-Buddha-Tempel und den Na-Muang-Wasserfall verpassen, zwei wichtige Touristenattraktionen, die du dank eines Tagesausflugs entdecken kannst.

koh samui
Koh Samui

18. Ko Pha Ngan

Ko Pha Ngan liegt neben Ko Samui.

Auf dieser Insel finden die berühmten Vollmondparties statt. Jeden Monat, in der Vollmondnacht, findet am Strand von Haad Rin eine gigantische Party statt, die Tausende von Menschen anzieht. Musik, Tanz, Spiele und natürlich frei fließender Alkohol stehen auf dem Programm!

Kleiner Tipp: Wenn du die schönen Strände der Insel „in Ruhe“ genießen willst, solltest du die Vollmondperiode lieber meiden.

Voyage Tips - Ratschläge

Wenn du planst bei Vollmond nach Ko Pha Ngan zu reisen, empfehle ich dir dringend deine Unterkunft Monate im Voraus zu buchen

thailand full moon party
Vollmond-Party auf der Insel Ko Pha Ngan

19. Die Similan-Inseln

Die Similan-Inseln liegen nordwestlich von Phuket, in der Andamanensee.

Dieser Archipel, mit seinen 9 Inseln, ist eine geschützte Zone, die den Meeresnationalpark der Similan-Inseln bildet.

Es ist der ideale Ort, um in Thailand zu tauchen, denn die Similan Inseln gehören zu den 10 schönsten Tauchplätzen der Welt. Das Wasser ist besonders kristallklar und von vielen Fischen und Korallen bevölkert.

Um die Inseln zu entdecken und den Meeresboden zu erforschen, ist es am einfachsten, sich für einen Tagesausflug von Phuket oder Khao Lak aus zu entscheiden. Die Tour beinhaltet den Transfer zum Hafen, das Frühstück, die Bootsfahrt, das Mittagessen und Schnorchelstopps an 3 oder 4 verschiedenen Orten.

Und natürlich kann man auch „richtiges“ Gerätetauchen mit Pressluftflaschen betreiben. Dutzende von Tauchzentren bieten es an.

Similan Inseln
Die Similan Inseln

20. Die Nationalparks in Thailand

In Thailand gibt es mehrere Nationalparks, sowohl Land- als auch Meeresnationalparks. Sie bieten alle atemberaubende Landschaften und ihr Besuch ist eine perfekte Gelegenheit, um die Flora und die Fauna des Landes zu entdecken.

Hier ist eine Liste der schönsten Parks in Thailand, die du besuchen kannst:

  • Der Meeres-Nationalpark der Similan-Inseln, den ich oben erwähnt habe.
  • Der Khao Yai-Nationalpark, ein UNESCO-Weltkulturerbe östlich von Bangkok.
  • Der Doi-Inthanon-Nationalpark in der Provinz Chiang Mai. Dort befindet sich der höchste Berg des Landes, bekannt als „Das Dach Thailands“.
  • Der Erawan-Nationalpark und seine vielen Wasserfälle.
  • Der Mu Ko Ang Thong Nationaler Meeresnationalpark in der Nähe von Ko Samui.
  • Der Khao Sok-Nationalpark in der Provinz Surat Thani, wo du einen der ältesten tropischen Wälder der Welt entdecken wirst.
  • Der Doi-Suthep-Nationalpark, in der Nähe von Chiang Ma.

Voyage Tips - Ratschläge

Beachte bitte, dass das Pflücken von Blumen, das Aufheben ( zum Mitnehmen) von Kieselsteinen, Muscheln oder Korallen sowie das Füttern von Fischen in allen thailändischen Nationalparks streng verboten ist.

Es ist auch verboten, Drohnen zu benutzen.

Wichtige Anmerkung: Die Thailänder dulden keine Abweichung und sind relativ kompromisslos, also halte dich wirklich an die oben aufgeführten Richtlinien, um eine Geldstrafe oder eine Gefängnisstrafe zu vermeiden.

Doi Suthep National Park Thailand
Doi-Suthep-Nationalpark, Thailand

21. Pattaya

Pattaya, weniger als 200 km von Bankgok entfernt, ist der wichtigste Badeort Thailands.

Diese Stadt zieht vor allem Touristen an, die kommen, um Spaß zu haben und das verrückte Nachtleben in Gogos-Bars oder anderen Kabaretts mit Transvestits zu entdecken. Ihr Ruf ist eher schwefelhaltig, und Prostitution ist besonders präsent.

Die 5 besten Sehenswürdigkeiten in Pattaya (Thailand):

  • Pattaya Walking Street, die Fußgängerzone, mit ihren trendigen Geschäften und Restaurants.
  • Der Strand
  • Das Heiligtum der Wahrheit, aus Holz gebaut und mit vielen Statuen geschmückt.
  • Der „schwimmende Markt“ (Floating Market)
  • Der Nong Noon Garden, ein wunderschöner botanischer Garten.

In Pattaya gibt es auch viele Einkaufszentren und mehrere Golfplätze.

Pattaya
Pattaya

22. Elefanten in Thailand sehen

Möglicherweise wirst du, während deines Aufenthalts in Thailand, die Gelegenheit haben, Elefanten zu sehen.

Ich möchte das Wort „sehen“ betonen, da ich dir dringend abrate an einer Safari auf Elefantenrücken teilzunehmen. Du weisst sicherlich dass diese Elefanten schlecht behandelt werden.

Bitte beachte, dass ein Elefant von Natur aus niemals zustimmen würde, jemanden auf seinem Rücken zu tragen, nur misshandelte Elefanten tun dies.

In Thailand gibt es mehrere Schutzgebiete für misshandelte, geschlagene oder ausgesetzte Elefanten. Wenn du also Lust hast diese Tiere aus der Nähe zu sehen, kannst du einen halben oder sogar einen ganzen Tag in solch einem Tierschutzpark verbringen und dem Personal beim Füttern oder Waschen der Elefanten helfen.

Der Elefanten-Naturpark von Chiang Mai ist einer der berühmtesten für seine Ethik. Es wird alles getan, um sicherzustellen, dass die Elefanten in einer Umgebung leben, die den wilden Bedingungen so nahe wie möglich kommt.

Elefanten Thailand
Elefanten in Thailand sehen

23. Tauchen in Thailand

Wenn du vorhast zum Tauchen und Schnorcheln nach Thailand zu reisen, wirst du zweifellos begeistert sein. Thailand bietet einige der schönsten Tauchplätze der Welt.

Auf allen Inseln (Phuket, Ko Samui oder Koh Lant), kann man problemlos schnorcheln und den herrlichen Meeresgrund entdecken. Die Abenteuerlustigeren können auch das „richtige “ Tauchen mit Sauerstoffflaschen ausprobieren.

Bekannteste Tauchplätze in Thailand:

  • Ko Tao, etwa 1h30 von Koh Samui entfernt. Diese Insel ist ein weltberühmter Ort, um das Tauchen zu erlernen.
  • Similan-Inseln, westlich von Phuket und Khao Lak.
  • Ang-Thang-Nationalpark, auch in der Nähe von Koh Samui.
  • Die Surin-Inseln, in der Nähe der Similan-Inseln.
Tauchen Ko Tao
Tauchen auf Koh Tao

24. Thailändische Massage

Nach einem langen Besichtigungstag geht nichts über eine gute Massage, um für den nächsten Tag wieder auf die Beine zu kommen!

In Thailand gibt es viele Massagesalons und die meisten Hotels bieten diesen Service ebenfalls an.

Fuß-, Bein- und Rückenmassage, egal was du bevorzugst, du hast hier die Wahl! Die gute Nachricht ist, dass thailändische Massagen sehr erschwinglich sind: Die Preise beginnen bei 250 Baht (etwa 7-8 Euro) für eine Stunde.

Natürlich gibt es auch luxuriösere Versionen: 5-Sterne-Spas bieten ebenfalls Massage an, in einer idyllischen Umgebung wie zum Beispiel inmitten üppiger Gärten oder am Meer.

Thailändische Massage
Thailändische Massage

25. Thailändische Küche

Während deiner Thailand-Reise wirst du auch die Gelegenheit haben, die lokale Gastronomie zu entdecken.

Natürlich haben wir alle schon Bilder von Skorpionspießen, gegrillten Grillen oder sogar lebenden großen Würmern gesehen, die auf Touristenmärkten präsentiert werden. Glücklicherweise ist diese Art von Essen die meiste Zeit eine Touristenattraktion und nicht sehr repräsentativ für die thailändische Küche!

Eines werde ich dir gleich sagen: Thailand ist eines der besten Reiseziele für Genießer!

In dem Monat, den ich dort verbracht habe, habe ich alle Arten von Straßenessen und Restaurants getestet. Obwohl die meisten Gerichte recht einfach sind (Fleisch mit Reis oder Nudeln), sind sie immer mit viel Gemüse und Gewürzen belegt und sehr schmackhaft!

Hier ist also ein kurzer Überblick über die Gerichte, die man in Thailand unbedint ausprobieren sollte:

  • Gebratener Reis: Gebratener Reis mit Gemüse und Fleisch (Huhn, Schwein, Rind oder manchmal Garnelen).
  • Pad Thai: Gebratene Nudeln mit Garnelen, Eiern, Erdnüssen und Sojasprossen.
  • Pat See You: Breite Nudeln in Sojasauce.
  • Pat Krapao: Mit Huhn und Basilikum.
  • Le Lap Mou: Hackfleisch mit aromatischen Kräutern, serviert mit Reis.
  • Som Tam: Ein Papayasalat mit Fisch-, Zitronen- und Chilisauce. Schmeckt toll, aber man muss scharfes Essen mögen!
  • Tom Kha Kai: Hühnersuppe mit Kokosnussmilch.
  • Kaeng Phed: Rotes Curry mit Huhn oder Schweinefleisch.
  • Khao Niao Ma Mouang oder klebriger Reis mit Kokosnussmilch und Mango: ein feines Dessert, das es überall in Thailand gibt!
thailändische Küche

Entdecke die ausgezeichnete thailändische Küche

Bonus: Feste und Feierlichkeiten in Thailand

Jetzt hast du schon eine gute Übersicht über die besten Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in Thailand.

Es gibt hier jedoch auch, das ganze Jahr über, viele Festivals und Veranstaltungen, die du dir ansehen kannst!

Hier ist die Liste der berühmtesten Festivals des Landes:

  • Songkran: Das thailändische Neujahrsfest (im April) in den Strassen der Städte! Riesige Wasserschlachten werden organisiert.
  • Krathong Law: Das weltberühmte Laternenfest, bei dem Tausende von Laternen den Himmel und die Flüsse erhellen. Dieses Fest markiert das Ende der Regenzeit im November.
  • Das Blumenfestival: Findet im Februar für 3 Tage in Chiang Mai statt.
  • Das internationale Drachenfest (im März – im ganzen Land).
  • Das vegetarische Festival: Um sich zu „reinigen“, werden die Teilnehmer 9 Tage lang kein Fleisch essen. Die Zeremonien sind besonders beeindruckend, besonders wenn Menschen in Trance mit verschiedenen Gegenständen ihre Haut durchbohren.
  • Das chinesische Neujahrsfest findet in der Regel Anfang Februar statt. Die Feierlichkeiten finden in den großen Städten Thailands statt.
  • Lopburi Monkey Festival: Ein riesiges Bankett wird organisiert, um den Affen dafür zu danken, dass sie so viele Touristen angelockt haben. Es findet im November statt.
Krathong Thailand
Das Krathong-Festival, in Thailand

Und du, was würdest du gerne während deiner Thailand-Reise besichtigen?

Nach Thailand reisen: Flugpreise

Die Flugpreise für Flüge nach Thailand sind sehr unterschiedlich, daher ist es ratsam, sie so bald wie möglich zu vergleichen. Dazu kannst du unseren Flugkomparator in Zusammenarbeit mit Skyscanner verwenden. Du erhältst so den besten Preis!

Wenn du die Ergebnisse bekommst, zögere nicht, mehrere Websites zu besuchen, um sicherzustellen, dass keine zusätzlichen Gebühren anfallen.

Thailand-Touren

Auf Voyagetips.com gebe ich dir alle meine besten Tipps und Reiserouten, um deine Thailand-Reise selbst zu planen. (Alle meine Reiseführer für Thailand findest du hier)

Wenn du es jedoch vorziehst, eine Thailandreise über ein Reisebüro zu buchen, empfehle ich dir auf die folgende Schaltfläche zu klicken, um die 10 besten Thailand-Reisen vergleichen zu können:

Deine Reise buchen und dabei Geld sparen!

Du reist in Thailand herum? Diese Artikel werden dir helfen!

Entdecke all meine Artikel über Thailand: Meine besten Tipps, um deine Reise vorzubereiten!

Du benutzt Pinterest? Hier ist das Bild zum Anpinnen!

Thailand reiseführer
Thailand reiseführer
Vincent

Schöpfer des Voyage Tips Blogs, Reise und Fotoliebhaber.

Leave A Reply