Valletta Sehenswürdigkeiten: Top 10 Attraktionen und Aktivitäten

0

Valletta Reiseführer: Sehenswürdigkeiten und Tipps

Du reist nach Malta und planst Valletta, die schöne Hauptstadt der Insel, zu besichtigen? Eine großartige Wahl, du wirst diese Stadt mit Sicherheit lieben!

Damit du das Beste aus deinem Aufenthalt in einer der kleinsten europäischen Hauptstädte machen kannst, habe ich eine Liste mit den 10 besten Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in Valletta, die du sehen und machen kannst, zusammengestellt.

Zusätzlich zu den Must-See Attraktionen, die du auf keinen Fall verpassen solltest, schlage ich dir auch Reiserouten für einen Besuch der Stadt in 1, 2 oder 3 Tagen vor und gebe dir eine Liste der besten Unterkünfte je nach deinem Budget.

Jetzt ist es an der Zeit, in die reiche Geschichte von Valletta und des berühmten Souveränen Malteserordens einzutauchen!

Sehenswürdigkeiten in Valletta: Top 10 Sehenswertes

1. St. John’s Co-Kathedrale

Lass uns deinen Besuch in Valletta mit einem Meisterwerk der Barockkunst beginnen: Die St. John’s Co-Kathedrale.

Seine etwas schlichte Fassade verbirgt ein atemberaubendes Inneres. Auf den ersten Blick gibt es so viel zu sehen, dass es sogar ein bisschen verwirrend ist. Als ich hereinkam, wusste ich zuerst nicht, was ich mir ansehen sollte!

Der mit Wappen geschmückte Marmorboden beherbergt die Gräber der Ordensritter. Das Gewölbe ist vollständig mit Fresken bedeckt, die das Leben von Saint-Jean-Baptiste (des heiligen Johannes des Täufers) darstellen.

Man kann auch die acht Kapellen entdecken, die jeweils einer der Sprachen des Ordens gewidmet und reich dekoriert sind. Alle Säulen und Wände sind ebenfalls mit prächtigen goldenen Verzierungen bedeckt! Höhepunkt deines Besuchs: Du wirst hier auch einige Gemälde von Caravaggio bewundern können!

Um hineinzukommen, musst du dich an die Kleiderordnung halten: Innen werden Schals verteilt, die deine Arme und Beine bedecken. Damen dürfen keine hohen Absätze tragen, da sie den kostbaren Boden beschädigen könnten.

In Valletta ist es sowieso keine sehr gute Idee, hohe Absätze zu tragen, um durch die (etwas rutschigen und steilen) gepflasterten Gassen der Stadt zu schlendern!

Alle Informationen, die du für einen Besuch der Kathedrale benötigst, findest du auf der offiziellen Website.

Voyage Tips - Ratschläge
Die Co-Kathedrale ist, zweifellos, der touristischste Ort in Valletta. Wenn du kannst, sei zur Eröffnung oder gegen Mittag dort, um (zumindest ein wenig) den Menschenmassen auszuweichen.
St. John's Co-Cathedral
Inneres der St. John’s Co-Kathedrale

2. Großmeister-Palast

Der Großmeisterpalast ist die zweite große Touristenattraktion in Valletta.

Wie der Name schon sagt, war es ursprünglich die Residenz der Großmeister des Malteserordens. Heute ist dieser Palast Sitz der Staatspräsidenten der Republik Malta. Es ist eigentlich ziemlich überraschend, dass der Palast, obwohl er eine der höchsten Autoritäten des Landes beherbergt, frei besichtigt werden kann.

Von Anfang an wirst du von den schönen Innenhöfen mit Springbrunnen und Statuen überrascht sein: ein bisschen Schatten ist an den heißen Tagen auf Malta mehr als willkommen.

Im Inneren des Palastes hat man Zugang zu den Prunksälen, zu denen auch der Grand Concil Chamber (Ratssaal) mit seinen prachtvollen Vorhängen aus der Gobelinmanufaktur gehört.

Man kann auch den offiziellen Staatspeisesaal, den Supreme Council Hall (Saal des Obersten Rates) und den Page’s Waiting Room (Pagenwarteraum) besichtigen (der Großmeister hatte 16 Bedienstete!).

Und zum Schluss kannst du dir auch noch den Ambassador’s Room (Botschafterraum), Audienzsaal des ehemaligen Großmeisters, ansehen. Auch heute noch empfangen die maltesischen Präsidenten hier ausländische Gäste.

In dem Teil des Palastes, in dem sich früher die Stallungen (Quartiere der Bediensteten) befanden, kann man auch die Palace Armoury (Waffenkammer) besichtigen: Sie beherbergt eine beeindruckende Sammlung von Waffen und Rüstungen.

Sie sind alle authentisch und wurden von den Rittern und Großmeistern des Malteserordens benutzt. Wenn ein Ritter starb, ging seine Rüstung in den Besitz des Ordens über. Das erklärt, warum es heute so viele zu bewundern gibt!

Ich habe die Königliche Waffenkammer von Turin, in Italien, 2 Monate zuvor besucht und war ganz besonders begeistert von dieser Besichtigung. Aber ich muss sagen das die Waffenkammer des Grossmeister-Palasts wirklich einen Blick wert, wenn man in Malta ist!

Fast 5000 Rüstungen, Armbrüste, Musketen und Schwerter sind hier ausgestellt. Sie zeigen dem Besucher wirklich, wie schwer die Militärausrüstung war und geben einen Eindruck davon, wie der Krieg damals war.

Der Preis beträgt 12€ für etwa 2 Stunden Besuch.

Grand Master's Palace
Großmeister-Palast

3. Oberer und unterer Barrakka-Garten

Jeden Tag um die Mittagszeit kann man in Valletta Kanonenschüsse hören. Du wirst am Anfang deines Aufenthalts sicherlich etwas überrascht sein, aber keine Sorge, es ist nicht nötig schnell in die Waffenkammer zu rennen, um dich zu bewaffnen, die Situation ist unter Kontrolle!

Was du jedoch tun kannst, ist zum Upper Barrakka Garden gehen, einem Garten im Zentrum von Valletta, um eine der Hauptattraktionen der Hauptstadt zu besuchen.

Mit Blick auf den Großen Hafen bietet der Obere Barrakka-Garten mit seinen zahlreichen Bögen, Bänken und Blumenbeeten einen atemberaubenden Blick über die Drei Städte.

Es ist ein sehr angenehmer Ort, um sich tagsüber ein wenig auszuruhen. Ein bisschen Grün und Schatten im heißen maltesischen Sommer zu finden, tut gut!

Unterhalb dieser Gärten befindet sich die Salutbatterie. Einst zur Begrüßung fremder Schiffe benutzt, wurden später die Kanonen restauriert. Sie tragen heute zur maltesischen Folklore bei und sind eine beliebte Touristenattraktion. Jeden Tag um 12:00 Uhr feuern „Soldaten“ (in historischer Uniform) eine Salve ab.

Deine Vermutung ist richtig: wenn es Obere Gärten gibt, gibt es höchstwahrscheinlich auch Untere Gärten. Du hattest natürlich Recht!

Der Lower Barrakka-Garden liegt etwas weiter am Meeresufer, in der Nähe des Fort Saint Elmo.

Kleiner als sein großer Bruder, ist er vor allem einen Blick wert für:

  • Den kleinen neoklassizistischen Tempel, der Alexander Ball gewidmet ist, dem Gentleman, der die Malteser im Krieg gegen die Franzosen anführte.
  • Das Belagerungsglocken-Kriegsdenkmal, oft einfach „Die Glocke“ genannt. Es ist ein sehr fotogenes Denkmal, mit dem Meer und den Drei Städten im Hintergrund.

Voyage Tips - Ratschläge

Um durch die typischen Straßen zu schlendern und die Geschichte von Valletta zu entdecken, solltest du dich ebenfalls für eine geführte Tour entscheiden. Die Reiseleiter sind wirklich super und werden dir viele tolle Anekdoten über die Stadt erzählen.

Klicke auf die folgende Schaltfläche um diese geführte Valletta-Tour auf Malta zu buchen:

Diese Führung wird auch in einer privaten Version angeboten (nur für deine Reisegruppe – Buche hier) und auch in einer historischen Version: „Valletta im Zweiten Weltkrieg“: Klicke hier um zu buchen .

Und wenn du vom Meer aus einen herrlichen Blick auf Valletta genießen möchtest, solltest du eine Bootstour machen, an Bord eines traditionellen maltesischen Bootes („Luzzu)“.

Um diese Bootstour zu buchen, klicke hier:

Valletta
Die Glocke von Valletta

4. Republic Street und Merchant Street

Während deinem Besuch in Valletta solltest du dir die 2 Haupteinkaufsstraßen nicht entgehen lassen.

In der Republic Street und in der Merchant Street findest du zahlreiche Souvenirläden mit Magneten, Postkarten, „Ich liebe Malta“-T-Shirts und Maltas ikonischtem Souvenir: die Figur eines Ritters des Malteserordens. Ja, auch ich habe jetzt eine solche Figur in meinem Wohnzimmer!

Wenn du diese Straßen durchgehst, wirst du auch viele Juweliere finden: Maltesische Handwerker sind bekannt für ihre Gold- und Silber-Filigranarbeiten. Einige der Werke sind besonders beeindruckend.

In der Republic Street gibt es zahlreiche Cafés und Restaurants mit Terrassen: perfekt für deine Mittagspause!

Du kannst auch einige Monumente besichtigen, wie die Kirche St. Franz von Assisi, die Kirche der Heiligen Barbara oder das Parlament (Der Großmeisterpalast, den ich schon weiter oben in diesem Artikel erwähnt habe).

Und in der Merchant Street gibt es einen großen lokalen Markt, der jeden Sonntagmorgen stattfindet. Du solltest aber früh morgens dorthin gehen, um die Menschenmassen zu vermeiden!

Voyage Tips - Ratschläge
Da Valletta der touristischste Ort des Landes ist, sind die Souvenirläden teurer als sonstwo auf Malta. Wenn du auf der Suche nach billigen Souvenirs bist, solltest du lieber auf den Sonntagsmarkt von Marsaxlokk gehen oder in anderen, weniger touristischen Städten einkaufen.
Typical houses in Valetta
Typische Häuser auf Malta

5. Die Casa Rocca Piccola

Die Casa Rocca Piccola ist der einzige Palast in Valletta, der noch bewohnt ist. Seit dem XVI. Jahrhundert lebten hier 9 Generationen einer selben Familie und der aktuelle Marquis de Piro wohnt auch heute noch in diesem Palast.

Der Eigentümer hat einen Teil seines Hauses für die Öffentlichkeit geöffnet, um die Geschichte und Kultur einer maltesischen Adelsfamilie zu teilen und zu verbreiten.

Man kann etwa 12 Räume des Palastes besichtigen und die privaten Sammlungen des Marquis sowie Gegenstände des täglichen Lebens der vergangenen Jahrhunderte entdecken.

Am Ende des Besuchs besichtigst du sogar die Luftschutzbunker, die während des Zweiten Weltkriegs gegraben wurden.

Es gibt nur Führungen (kein kostenloser Besuch) in englischer Sprache, die etwa 1 Stunde dauern. Man kann auch eine private Führung mit dem Marquis buchen (natürlich teurer).

Alle Informationen, die du zur Planung deines Besuchs benötigst, findest du auf der offiziellen Website.

Visit-Casa-Rocca-Piccola-Valletta
Casa Rocca Piccola

6. Teatru Manoel

Das 1731 zur Unterhaltung der Ritter und der Bevölkerung erbaute maltesische Nationaltheater oder „Teatru Manoel“ ist eines der ältesten in Europa.

Dieses kleine, aber hübsche Theater ist wegen seines eleganten Barocksaals mit seinem beeindruckenden goldenen Kronleuchter einen Blick wert. Du kannst es besichtigen (auf Wunsch mit Audioguide) und dir auch eine Ausstellung ansehen um mehr über die Geschichte dieses Theaters (Schauspieler und Kostüme) zu erfahren.

Heutzutage ist dieses Theater immer noch in Aktivität. Du kannst ein Konzert oder eine Theatervorstellung besuchen.

Um mehr Informationen zu erhalten oder um eine Eintrittskarte für eine Vorstellung zu buchen, werfe einen Blick auf die offizielle Website.

Teatru Manoel Valletta
Teatru Manoel

7. Das Nationalmuseum für Archäologie

Das Nationalmuseum für Archäologie befindet sich in der Auberge de Provence. Es wurde 1571 gleichzeitig mit der Stadt erbaut und beherbergte die provenzalisch sprechenden Ritter.

Das Museum ist ziemlich klein, aber sehr vollständig und gut aufgebaut. Es gibt einen guten Einblick in die Geschichte Maltas von der Jungsteinzeit (5000 v. Chr.) bis zur Tarxien-Phase (2500 v. Chr.). Es präsentiert eine Sammlung von Objekten aller Art aus prähistorischen und megalithischen Tempeln, die auf der Insel entdeckt wurden, wie Keramik und Statuetten.

Verpasse nicht die 2 berühmtesten Statuetten: „die schlafende Dame“ und die „Venus von Malta“.

Voyage Tips - Ratschläge
Dieser Museumsbesuch ist ein Muss, wenn du vorhast, die Megalithtempel zu besichtigen! Er wird dir helfen die Geschichte dieser Tempel viel besser zu verstehen.
National Museum of Archaeology Valletta
Die schlafende Dame

8. Nationales Kunstmuseum

Das Nationalmuseum der Schönen Künste beherbergt eine bedeutende Sammlung von Skulpturen, Gemälden, Möbeln und Objekten, die mit den Rittern des Malteserordens in Verbindung stehen. Sie stammen praktisch alle aus dem Palast des Großmeisters oder einer der verschiedenen Ritter-Aubergen.

Man kann hier bemerkenswerte Werke von Mattia Preti, einem Ritter, der auch die Fresken auf dem Gewölbe der St. John’s Co-Kathedrale gemalt hat, sehen.

Verpasse bitte auch nicht die Abteilung des Museums, die den Waffen, Kostümen und Wappen der Ritter gewidmet ist!

Da das Museum zu alt und zu klein war, wurde es für die Veranstaltung „Valletta, Kulturhauptstadt Europas 2018“ in die „Auberge d’Italie“ verlegt. Es trägt heute den Namen MUZA.

National Museum of Fine Arts Valletta
Nationalmuseum der Schönen Künste – Valletta

9. Das Fort St. Elmo und das Nationale Kriegsmuseum

Das Fort St. Elmo wurde 1552 von den Rittern zum Schutz der Häfen von Valletta erbaut. Historisch gesehen ist es vor allem für eines der tragischsten Ereignisse bekannt, das sich auf Malta ereignete: „Die große Belagerung“. Mehr als 30 Tage lang belagerten und bombardierten die Türken das Fort. Als es eingenommen wurde, wurden fast alle Verteidiger getötet (1500 Männer).

Einige Jahrhunderte später, während des Zweiten Weltkriegs, diente es immer noch als wichtige Verteidigungsinfrastruktur und wurde von der italienischen Royal Air Force bombardiert.

Heute ist das Fort St. Elmo nicht nur eine wichtige Gedenkstätte für das maltesische Volk, sondern beherbergt auch das Nationale Kriegsmuseum. Wenn du dich für die Kriegsgeschichte Maltas interessierst, ist dies der richtige Ort für einen Besuch!

Im Museum kann man eines der 3 Flugzeuge entdecken, die zur Verteidigung Maltas gegen Italien eingesetzt wurden. Es ist das einzige, das nicht zerstört wurde! Du kannst auch das George Cross bewundern, das der englische König Georg VI. dem gesamten maltesischen Volk für seinen Mut verliehen hat.

Der Blick über das Meer vom Fort aus ist ein Muss.

Fort St Elmo
Das Fort St. Elmo

10. Die drei Städte

Du hast sie vom Oberen Barrakagarten aus schon gesehen, jetzt ist es Zeit, die Drei Städte zu besichtigen!

Um dorthin zu gelangen, nimm im Barrakagarten den Aufzug nach unten (das Hinunterfahren ist kostenlos, das Hinauffahren ist auch kostenlos, wenn du dein Drei-Städte-Bootsticket vorzeigst), überquere dann die Straße und gehe links weiter bis zum Abfahrtsort der Fähre.

Eine Hin- und Rückfahrt zu den drei Städten kostet 2,80€ und dauert mit der Fähre etwa 10 Minuten pro Fahrt. Du kannst dich auch für eine traditionelle Bootsfahrt entscheiden, die etwas länger dauert und etwas teurer ist.

Die Fähre bringt dich nach Vittoriosa (auf Maltesisch auch Birgu genannt), einer der drei Städte. Die zwei anderen sind Senglea und Cospicua. Sie alle bieten einen herrlichen Blick über Valletta und können leicht zu Fuß besichtigt werden.

Beste Sehenswürdigkeiten in jeder Stadt:

  • In Vittoriosa : Das Fort St. Angelo, der Palast des Inquisitors, das Schifffahrtsmuseum und die Stiftskirche St. Lorenz
  • In Senglea : Entdecke den herrlichen Garten „Safe Heaven“, von wo aus man eine wunderschöne Aussicht auf Valletta hat.
  • In Cospicua, erkunde die kleinen Straßen, nach Lust und Laune.

Voyage Tips - Ratschläge

Um die Three Cities (Die 3 Städte) zu besuchen, kannst du dich auch für eine geführte Tour entscheiden. Dieser Ausflug beinhaltet sogar eine Verkostung von lokalen Weinen !

Wenn du es eilig hast, solltest du dich auf Vittoriosia konzentrieren, es ist der interessanteste und dem Ankunfts-/Abfahrtsort der Fähre am nächsten gelegene Ort.

Three cities Malta
„Die drei Städte“ von Valletta

Beste Aufenthaltsdauer für einen Besuch in Valletta

In 2 Tagen in Valletta wirst du genügend Zeit haben, um fast alle Sehenswürdigkeiten, die ich in diesem Artikel erwähne, zu sehen.

Und wenn du absolut alle Sehenswürdigkeiten besuchen möchtest, empfehle ich dir 3 Tage in dieser Stadt zu bleiben.

Wenn du während deiner Malta-Reise nicht das Hotel wechseln möchtest, kannst du auch eine Woche in Valletta verbringen und dann, von dort aus, Tagesausflüge nach Mdina, Rabat, Blue Grotto oder zur Insel Comino machen.

1 Tag in Valletta

Reiseroute für einen Tag in Valletta:

  • Besuche die St. John’s Co-Kathedrale
  • Mache einen Spaziergang und gehe in der Republic Street und der Merchant Street etwas einkaufen
  • Besuche den Barrakka Upper Garden um 12 Uhr
  • Mittagspause
  • Besuche den Großmeisterpalast und die Waffenkammer
  • Besuche den Barrakka Lower Garden.

2 Tage in Valletta

Zusätzlich zu dem oben vorgeschlagenen Programm für deinen ersten Tag, kannst du folgendes an deinem zweiten Tag in Valletta unternehmen:

  • Entdecke den Lebensstil der maltesischen Aristokratie indem du die Casa Rocca Piccola besichtigst
  • Tauche in die stürmische Geschichte der Insel ein, indem du das Fort St. Elmo und das Nationale Kriegsmuseum besuchst
  • Mittagspause
  • Besuche „The Three Cities“ (die drei Städte) am Nachmittag.
Auberge de Castille Valletta
Die Auberge de Castille

3 Tage in Valletta

Wenn du 3 Tage Zeit hast, um Valletta zu besuchen, kannst du an deinem dritten Tag noch folgendes hinzufügen:

  • Gehe zum Teatru Manoel
  • Besuche das Nationalmuseum für Archäologie
  • Mittagspause
  • Am Nachmittag kannst du zum Beispiel die Fähre nach Sliema nehmen, dem Ausgangspunkt für einen schönen Spaziergang am Meer. Es ist auch der perfekte Ort zum Einkaufen, mit vielen Einkaufszentren und Boutiquen.

Weitere Optionen für deinen 3. Tag in Valletta sind:

  • Ein Tagesausflug zur Insel Comino
  • Ein halber Tag in Mdina + Rabat
  • Ein halber Tag um die Blaue Grotte und ihre Umgebung zu entdecken.

Ich habe für dich eine vollständige Liste von allen Aktivitäten, die man in Valletta machen kann, zusammengestellt. Wenn du deine Aktivitäten buchen willst, klicke auf die folgendes Links:

Wenn du deinen Aufenthalt auf Malta ausnutzen willst, um auch etwas zu feiern (an deinem letzten Abend oder vielleicht sogar an mehreren Abende während deines Aufenthalts !) empfehle ich dir:

  • Mit anderen Partygästen an einer Kneipentour teilzunehmen – Klicke hier!
  • Die ganze Nacht durchzutanzen in einem der Clubs von Paceville !
  • Dich für eine Bootparty mit einer offenen Bar zu entscheiden!

Voyage Tips - Ratschläge
Wenn du kein Auto gemietet hast, ist es am einfachsten, wenn du den Hop-On-Hop-Off-Sightseeing-Bus nimmst, um die besten Touristenattraktionen auf Malta zu besichtigen. Du musst deine Bustour im Voraus buchen, indem du hier klickst

Unterkünfte in Valletta

  • Privates Zimmer: Befindet sich 300 Meter vom Fort St. Elmo und 700 Meter von den oberen Barrakka-Gärten entfernt. Komfortables Doppelzimmer ab 75€, inklusive Frühstück. Pluspunkte: die ausgezeichnete Lage, die Gastfreundschaft und Freundlichkeit des Gastgebers, die Ruhe.
  • Grand Harbour Hôtel: Hotel mit traditioneller Architektur, im Herzen des Stadtzentrums von Valletta, nur 100 Meter von den Upper Barrakka Gardens entfernt. Standard-Doppelzimmer ab 90€ pro Nacht oder mit Meerblick + „Drei-Städte“ Blick für 110€, inklusive Frühstück. Pluspunkte: ideale Lage, herrliche Aussicht, Dachterrasse.
  • Tano’s Boutique guesthouse: Das Hotel liegt im Zentrum von Valletta, ganz in der Nähe der besten Sehenswürdigkeiten. Geräumiges und helles Doppelzimmer ab 115€ pro Nacht. Pluspunkte: die zentrale Lage, die Ruhe, die Dachterrasse fürs Frühstück. Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis der Stadt!
  • Grand Hôtel Excelsior: 5* Hotel direkt am Wasser gelegen, die Aussicht ist atemberaubend! Sehr schöne Zimmer ab 170€ pro Nacht. Pluspunkte: Das Schwimmbad, der Whirlpool, der kostenlose Parkplatz, das herrliche Frühstück und viele andere Dinge, die deinen Aufenthalt in Valletta wirklich zu etwas außergewöhnlichem machen. Meine Lieblingsunterkunft in Valletta!
  • Hotel Phoenicia Malta: Luxushotel am Platz City Gate gelegen. Geräumiges, helles und geschmackvoll eingerichtetes Doppelzimmer ab 349€, Frühstück ab 17€. Pluspunkte: der Infinity-Pool mit Blick auf den Hafen, der riesige Garten, der Standort und der kostenlose Privatparkplatz. Es ist einfach das beste Hotel in Valletta, wenn man es sich leisten kann.
Siege Bell War Memorial Valletta
Siege Bell War Memorial (Glocke der überstandenen Belagerung), vom Unteren Barrakka-Garten aus gesehen

Essen gehen in Valletta

  • Restaurant Beati Paoli: Befindet sich in der Straße Saint-Paul. Kleines Restaurant mit traditioneller Küche, die Gerichte sind reichhaltig und köstlich. Das Personal ist sehr freundlich. Hier wirst du dich zweifellos wohl fühlen (und natürlich auch gut essen)!
  • Rubino: Befindet sich in der Old Bakery Straße. Typische Hausmannskost mit frischen und lokalen Produkten. Die Gerichte sind sehr schmackhaft und reichhaltig. Hausgemachte Desserts. Einer der besten Orte, um die lokale maltesische Küche in Valletta zu probieren.
  • Café Dimitri: Befindet sich in der Saint-Paul Straße. Ein sehr kleines Restaurant mit einfacher und lokaler Küche. Alles ist hausgemacht, sogar das Brot! Große Auswahl an gut gekochten frischen Fischgerichten. Der Besitzer ist liebenswert und die Preise mehr als fair. Beachte, dass das Restaurant keine Kreditkarten akzeptiert!
Lower Barrakka Garden Valletta
Unterer Barrakka-Garten

Mein Eindruck von Valletta

Verglichen mit anderen europäischen Hauptstädten ist Valletta eine sehr kleine Stadt, und genau das liebe ich an ihr! Es ist äußerst angenehm, in dieser alten Stadt, die voller interessanter Sehenswürdigkeiten steckt, spazieren zu gehen. Hinter jeder Strassenecke gibt es etwas zu entdecken!

Besonders beeindruckt war ich von der St. John’s Co-Cathedral, das Innere ist wirklich atemberaubend!

Auch die Aussicht vom Oberen und Unteren Barrakka-Garten aus ist atemberaubend, und natürlich ist ein bisschen Grün und Schatten auf Malta immer willkommen!

su_box title=“Voyage Tips – Ratschläge“ box_color=“#ff6600″ radius=“2″] Versuche nicht, in die Altstadt zu fahren, es ist viel besser, kurz davor auf dem MCP-Parkplatz zu parken. Die Lage ist perfekt, und der Preis ist mehr als fair: Wir haben nur 6€ für 7 Stunden bezahlt. Dieser Parkplatz liegt nur 5 Minuten zu Fuß von Valletta entfernt.[/su_box]

Und du, wie viele Tage hast du vor, in Valletta zu verbringen? Was planst du zu besuchen?

Touristische Karte von Valletta

Deine Reise buchen und dabei Geld sparen!

Du reist in Malta herum? Diese Artikel werden dir helfen!

Entdecke all meine Artikel über Malta: Meine besten Tipps, um deine Reise vorzubereiten!

Du benutzt Pinterest? Hier ist das Bild zum Anpinnen!

Valletta Reiseführer
Valletta Reiseführer
Vincent

Schöpfer des Voyage Tips Blogs, Reise und Fotoliebhaber.

Leave A Reply