Edinburgh Sehenswürdigkeiten: Top 20 Attraktionen und Aktivitäten

0

Edinburgh Reiseführer: Sehenswürdigkeiten und Tipps

Du planst, Edinburgh, während deiner Schottlandreise zu besuchen?

Großartige Idee!

Aufgeteilt in zwei Teile, die Altstadt (mittelalterliche Stadt) und die Neustadt, bietet diese Stadt die Möglichkeit, in zwei völlig unterschiedliche Universen einzutauchen.

Um dir bei der Planung deines Aufenthalts zu helfen, habe ich diesen Reiseführer mit den 20 besten Must-See Attraktionen in Edinburgh, erstellt.

Zusätzlich zu dieser Liste der besten Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten gebe ich dir auch Reiserouten für einen Besuch von Edinburgh in 1, 2, 3, 4 oder 5 Tagen sowie meine Auswahl der besten Unterkünfte je nach deinem Budget.

Und wie immer enthält dieser Reiseführer alle meine besten Tipps, um das Beste aus deinem Aufenthalt zu machen.

Was sollte man sich also  in Edinburgh ansehen und was sind die besten Aktivitäten? Beginnen wir mit den besten Reisezielen, die man nicht verpassen sollte!

Sehenswürdigkeiten in Edinburgh: Top 20 Sehenswertes

1. Schloss Edinburgh

Beginnen wir diesen Reiseführer der besten Sehenswürdigkeiten mit dem Edinburgh Castle, dem emblematischsten Monument der Stadt.

Edinburgh Castle, das im 12. Jahrhundert auf einem Vulkan erbaut wurde und als eine der beeindruckendsten Burgen Schottlands gilt, dominiert die Stadt.

Umgeben von einer immensen Festung diente dieses Schloss als königliche Residenz und Militärbasis, bevor es zu einem bedeutenden historischen Museum wurde. Heute ist es die meistbesuchte Touristenattraktion des Landes! Einige sagen sogar, dass es in der Burg spukt (wie in jeder anderen Burg in Schottland 😜).

Das Schloss befindet sich in der Altstadt, am Ende der Hauptstraße, die Royal Mile. Es bietet einen der schönsten Ausblicke über die Stadt.

Du kannst das Innere besichtigen (wo viele Objekte ausgestellt sind, darunter die berühmten Kronjuwelen), die Gärten, eine kleine Kapelle und das Kriegsmuseum. Der einzige Nachteil? Du musst mindestens 2 Stunden Schlange stehen, um in der Hochsaison hineinkommen zu können… es sei denn, du planst deinen Besuch im Voraus!

Mein bester Rat, um dir eine unangenehme Wartezeit zu ersparen, lautet: kaufe hier deine Skip the Line Tickets im Voraus. Diese Skip-the-Line Tickets ermöglichen dir sofort mit deiner Besichtigung anzufangen, ohne an der Kasse anstehen zu müssen. Du wirst so eine Menge Zeit sparen!

Voyage Tips - Ratschläge
Wenn du vorhast, Edinburghs berühmteste Monumente zu besuchen, solltest du das Royal Edinburgh Ticket kaufen.

Der Eintritt in die Burg, der Holyroodhouse-Palast und eine geführte Bustour sind im Preis inbegriffen. Du sparst Zeit und Geld, wenn du es gleich hier im Voraus kaufst

Edinburgh Castle
Schloss Edinburgh

2. Der Palast von Holyroodhouse

Am anderen Ende der Royal Mile, befindet sich der Palace of Holyroodhous, der einst Maria Stuart gehörte und heute einer der Zweitwohnsitze der Königin ist. Sie kommt jedes Jahr im Juli, um dort ein paar Tage zu verbringen.

Wenn du Edinburgh zu dieser Zeit besuchen solltest, erkundige dich ob der Besuch des „Palace of Holyroodhouse“ möglich ist, denn wenn die Königin da ist, ist er für Besucher geschlossen.

Dieser wunderschöne Palast ist eindeutig eine von Edinburghs Hauptattraktionen, die man gesehen haben muss! Dank des Audioguide der im Eintrittspreis inbegriffen ist, wird die Geschichte des Schlosses keine Geheimnisse mehr für dich haben!

Neben den Innenräumen und Staatswohnungen sind auch die Abteiruinen und Gärten prachtvoll. Verpasse sie während deinem Besuch nicht!

Auch diese Besichtigung ist sehr gefragt. Es ist also besser wenn du deine Eintrittskarten auch hier im Voraus kaufst, um stundenlanges Warten zu vermeiden.

Mit dem Royal Edinburgh Ticket hingegen ist dieser Eintritt inbegriffen.

Voyage Tips - Ratschläge

Um alles über die Altstadt von Edinburgh zu erfahren, entscheide dich am besten für eine Stadtführung.

Du wirst so die Möglichkeit haben mehr über die besten historischen Monumente der Stadt wie den Holyroodhouse-Palast, die Burg oder das Parlament zu erfahren.

Diese geführte Tour durch Edinburgh kann hier direkt gebucht werden:

Holyrood Palace Edinburgh
Holyrood-Palast in Edinburgh

3. Die Royal Mile

Die Royal Mile ist das Herz der Altstadt von Edinburgh.

Sie beginnt am Edinburgh Castle und endet am Palace of Holyroodhouse.

Die Royal Mile ist sehr lang, mit vielen Monumenten, Museen und Attraktionen, die du entdecken kannst. Die mittelalterliche Architektur, die gepflasterten Straßen und die historischen Gebäude sind atemberaubend!

Da es der touristischste Ort der Stadt ist, findest du hier auch viele Straßenkünstler, Souvenirläden und Restaurants.

Bei einem Spaziergang durch diese wunderschöne Straße solltest du dir auch die kleinen Nebengassen ansehen, um die Altstadt von Edinburgh schätzen zu lernen.

Beste Sehenswürdigkeiten auf der Royal Mile:

  • Saint Gile’s Cathedral
  • Canongate Kirk
  • The Real Mary King’s Close
  • Milne’s Court
  • Dunbar’s Close Garden
  • White Horse Close
  • Scottish Parliament House

Das ist eine Straße, die du während deines Aufenthalts in Edinburgh auf keinen Fall verpassen solltest!

Voyage Tips - Ratschläge

Vielleicht weisst du es nicht, aber JK Rowling hat die Harry Potter Bücher in Edinburgh geschrieben! Sie hat sich von verschiedenen Orten dieser Stadt stark inspiriert, um das Universum des berühmten Zauberers zu erschaffen.

Es werden Harry Potter Führungen durch Edinburgh organisiert, um diese mythischen Orte zu entdecken. Und diese Führungen sind so toll (die Veranstalter wissen es!), das du dein Geld zurückbekommst, wenn dir die Tour nicht gefallen hat!

Klicke einfach auf die folgende Schaltfläche um deine Führung zu buchen:

Royal Mile
Edinburghs Royal Mile Avenue

4. Camera Obscura and World of Illusions

Camera Obscura und Welt der Illusionen ist eine der beliebtesten und ältesten Touristenattraktionen Edinburghs.

Dieses Museum für optische Täuschungen befindet sich in der Nähe des Schlosses auf der Royal Mile. Es ist gut gestaltet und macht wirklich Spaß. Es ist ein großartiger Besuch, den man auch machen sollte wenn man mit seiner Familie Edinburgh besucht!

Besonders beeindruckend ist die „Camera obscura„: Es handelt sich um ein animiertes Miniatur-Panorama der Stadt( 360°), dank eines Periskops, durch das die Bilder projiziert werden.

Man kann es sich schlecht vorstellen wenn man es nicht mit eigenen Augen gesehen hat, aber ich versichere dir, dass es wirklich schön anzusehen ist!

Und verpasse auch nicht den herrlichen Blick über die Altstadt vom Obergeschoss des Gebäudes.

Alle Informationen über Zugang, Preise und Öffnungszeiten findest du auf der offiziellen Website.

Um unangenehmes Warten in der Schlange zu vermeiden, solltest du deine Eintrittskarten wirklich im Voraus buchen, indem du hier klickst!

Camera Obscura Edinburgh
Die Camera Obscura in Edinburgh

5. Arthur’s Seat

Während deines Aufenthalts in Edingburgh solltest du unbedingt zum Arthur’s Seat Hill gehen.

Gegenüber des Palace of Holyroodhouse gelegen, ist es der perfekte Ort, um eine kurze Wanderung von 1h30 – 2h in den schottischen Mooren zu unternehmen. Es ist wahrhaftig als wie wenn ein kleines Stück der Hochlandlandschaft ins Herz der Stadt gebracht worden sei.

Eine Oase des Friedens mitten in der Stadt!

Der Wanderweg ist ein bisschen steil, aber wenn du den Gipfel dieses 250 Meter hohen alten Vulkans erreichst, wirst du mit einem herrlichen Panoramablick über die ganze Stadt belohnt.

Arthur's seat
Blick auf Edinburgh und Arthurs Seat

6. St Giles’ Cathedral

Während deines Besuchs in Edinburgh wirst du auch an der prächtigen St.-Giles-Kathedrale vorbei kommen.

Ebenfalls an der Royal Mile gelegen, ist diese mittelalterliche gotische Kathedrale das älteste religiöse Gebäude in Edinburgh. Im 12. Jahrhundert erbaut, wurde sie im 15. Jahrhundert nach dem Brand, der 1385 die Stadt verwüstete, wieder aufgebaut.

Du kannst sie während deines Spaziergangs auf der Roya Mile nicht verpassen. Nimm dir etwas Zeit, um dir die schönen Details der Fassade, die typisch schottische Architektur und den seltsamen Glockenturm anzuschauen.

Da der Eintritt frei ist, solltest du unbedingt hineingehen, um die herrlichen Buntglasfenster zu bewundern und die kleinen Kapellen zu besichtigen, die das Kirchenschiff umgeben.

Bei besonderen Anlässen finden hier oft Orgelkonzerte statt.

Mehr über die Kathedrale erfährst du auf der offiziellen Website.

St. Giles Cathedral Edinburgh
Edinburghs St. Giles-Kathedrale

7. Das Nationalmuseum von Schottland

Du suchst nach den besten Attraktionen in Edinburgh? Dann solltest du das schottische National Museum besuchen!

Dieses äußerst reichhaltige Museum hat den Vorteil, kostenlos zu sein, so dass man sich nicht nehmen lassen sollte diese interessante kulturelle Pause zu machen.

Das Nationalmuseum von Schottland befindet sich in der Altstadt (genauer gesagt in der Chambers Street) in einem schönen Gebäude. Es ist sehr groß (6 Stockwerke) und man kann dort leicht ein paar Stunden verbringen!

Dieses moderne, unterhaltsame und interaktive Museum wird Erwachsene und Kinder gleichermaßen ansprechen!

Während deines Besuchs wirst du durch Archäologie, Fossilien, Mode, Wissenschaft, Kunst oder sogar Technologieausstellungen viel über die schottische Geschichte und Kultur lernen.

Es ist sicherlich eines der interessantesten Museen in Edinburgh.

Alle praktischen Informationen zur Planung deines Besuchs findest du auf der offiziellen Website des National Museum of Scotland.

National Museum of Scotland
Das Nationalmuseum von Schottland

8. Ein besonderes Erlebniss mit schottischem Whisky

Dieses Museum ist der Geschichte und Herstellung von Whisky, dem Nationalstolz Schottlands, gewidmet.

Es befindet sich am Anfang der Royal Mile, direkt neben dem Museum Camera Obscura und Welt der Illusionen.

Die Tour beginnt in einem Karussell, bei dem du in einem Fass durch verschiedene Räume fährst. Du kommst dann in einen Raum, in dem ein Film gezeigt wird, bevor es mit einer Verkostung weitergeht.

Und schließlich wirst du, im „Trophäenraum“ der größten Whisky-Sammlung der Welt, eine riesige Flaschensammlung entdecken!

Auch wenn du kein Whisky-Fan bist, wirst du deine Besichtigung geniessen und interessante Dinge lernen. Die Führung dauert etwa 1 Stunde.

Whisky-Liebhaber ziehen es jedoch vielleicht vor, eine authentischere Destillerie zu besuchen. Die Scotch Whisky Experience ist eher ein Museum für Uneingeweihte.

In dem Gebäude gibt es auch ein Restaurant und eine Whisky-Bar mit mehr als 400 Whiskys, was diese Bar zu einer der 3 besten Whisky-Bars Schottlands macht.

Für weitere Informationen und um deine Tickets im Voraus zu buchen, musst du Hier klicken.

Und wenn du mehr über Whisky im Rahmen einer persönlicheren Erfahrung erfahren möchtest, solltest du dich wirklich für einen Themenabend über die Geschichte des Whisky  einschreiben.

Diese Veranstaltungen beinhalten die Verkostung von 4 verschiedenen Whiskys und Stephanie, deine Gastgeberin ist einfach super!

the scotch whisky experience Edinburgh
Sschottisches Whisky-Erlebnis in Edinburgh

9. Grassmarket

Grassmarket ist eines der lebendigsten Viertel der Stadt. In der Nähe des Schlosses gelegen und mit einem großen gepflasterten Platz, der von Pubs, Restaurants und Geschäften umgeben ist, ist dieser Ort perfekt für ein Abendessen und/oder einen Drink in entspannter Atmosphäre.

In der Vergangenheit war der Grassmarket nicht nur ein Marktplatz, sondern auch der Ort, an dem öffentliche Hinrichtungen stattfanden. Heute ist die Atmosphäre zum Glück viel fröhlicher!

Du wirst es sicher genießen, herumzuschlendern und dabei den Blick über das Schloss zu genießen, ein wenig einzukaufen und ein Bier auf einer Caféterrasse zu trinken.

Außerdem gibt es jeden Samstag (+ Sonntags im August) einen schönen Markt.

Grassmarket Edinburgh
Das Grassmarket-Gebiet

10. Greyfriars Kirkyard-Friedhof

Ein weiterer beliebter Touristenort für Nervenkitzel- und Adrenalin-Suchende ist der Greyfriars-Friedhof.

Dieser malerische schottische Friedhof gilt als der gespenstischste Friedhof der Welt... Gehe also auf eigene Gefahr dorthin 😋 (vorzugsweise nachts)!

Der Friedhof von Greyfriars liegt im Bereich des Grassmarket, in der Candlemaker Row, und wird dich mit seinen mehreren Jahrhunderten alten Gräbern, seinen geschändeten Familiengruften, Mausoleen und Statuen mit bedrohlichen Allüren wirklich erschauern lassen… Wenn du dort hingehst,wirst du das Gefühl haben in einem Horrorfilm zu sein!

Wenn du Geistergeschichten liebst, solltest du wirklich an einer Führung teilnehmen. Sie sind erstaunlich!

Diese Führungen müssen im Voraus gebucht werden indem du hier klickst.

Greyfriars Cemetery
Greyfriars Friedhof

11. The Real Mary King’s Close

Ebenfalls an der Royal Mile von Edinburgh gelegen, nimmt „The Real Mary King’s Close“ dich mit auf einen Rundgang durch unterirdische Straßen und  Häuser der Stadt, in denen einst ein Teil der Bevölkerung lebte.

Diese Führung mit kostümierten Schauspielern kombiniert historische Fakten, Humor und Geistergeschichten. Die alten Straßen und Häuser sind noch intakt und geben einen echten Einblick in die harten Lebensbedingungen der Einwohner von Edinburgh im 17. Jahrhundert.

Es ist eine erstaunliche und sehr lehrreiche Tour, du wirst sie sicher lieben!

Da es sich um eine sehr beliebte Touristenattraktion handelt, musst du deine Tickets hier im Voraus kaufen.

the real mary king close
The Real Mary King Close

12. Geister-Tour

Du suchst nach einer anderen Möglichkeit, mehr über die Geister und Geheimnisse von Edinburgh zu erfahren?

Dann solltest du dich für eine Geister-Tour entscheiden!

Stark durchdrungen von der geheimnisvollen und gespenstischen Atmosphäre, die ihr die Legenden über die Jahrhunderte verliehen haben, verdankt die schottische Hauptstadt ihren Charme auch ihren Geister- und Verbrechensgeschichten.

Wenn du diese Art von Geschichten liebst und das Glück hast, ein paar Tage in Edinburgh zu verbringen, wäre es schade, eine nächtliche Führung durch die gruseligsten und gespenstischsten Orte der Stadt zu verpassen.

Du wirst diese 1-stündige Tour in einem Doppeldeckerbus sicher lieben! Die Comedy-Horror-Sightseeing-Show ist wirklich einzigartig. Du wirst die dunkle Vergangenheit der Stadt erkunden. Du musst deine Tickets hier buchen!

Und wenn du lieber zu Fuß eine Geistertour machen willst anstatt mit dem Bus, schlage ich dir die folgenden vor, es sind die Besten und die Reiseleiter sind super!

Viel Spaß!

ghost tour Edinburgh
Du solltest eine Ghost-Tour in Edinburgh machen!

13. Princes Street

Du hast schon die gesamte Altstadt von Edinburgh besichtigt?

Dann ist es jetzt an der Zeit, dich auf den Weg zur New Town zu machen, den moderneren Teil der Stadt.

Gehe zuerst zur Princes Street, der Straße, die die Grenze zwischen den beiden Teilen der Stadt markiert.

Um dorthin zu gelangen, brauchst du nur eine Brücke von der Altstadt aus zu überqueren! Du landest dann automatisch in einer völlig anderen Welt!

Die Princes Street am Fuße des Castle’s Hill ist die Haupteinkaufsstraße von Edinburgh.

Auf der Princes Street musst du folgendes nicht verfehlen:

  • Princes Street Gardens, mit Blick auf das Schloss
  • Le Scott Monument
  • La Scottish National Gallery
Princes street
Princes Street

14. Charlotte Square

Der wunderschöne Charlotte Square befindet sich ebenfalls in der Neustadt, nur wenige Meter von der Princes Street entfernt.

Dieser Platz mit typisch georgischer Architektur wurde teilweise von Robert Adam, einem berühmten Architekten, Ende des 18. Jahrhunderts entworfen und gebaut.

Es ist seither intakt geblieben und ist ein perfektes Beispiel für Eleganz und Raffinesse.

Verpasse auf keinen Fall die offizielle Residenz des Premierministers (Bute House, Nr. 6) und das georgische Haus Nr. 7, ein typisches georgisches Haus aus dem 18. Jahrhundert.

charlotte square
Charlotte Square

15. Calton Hill

Von wo aus hat man in Edinburgh eine großartige Aussicht über die ganze Stadt?

Vom Calton Hill aus!

Von diesem grünen Hügel in der Neustadt aus kann man einen spektakulären Blick über die ganze Stadt und das Meer genießen.

Der Spaziergang ist recht angenehm und nicht zu steil, man erreicht den Gipfel in weniger als 10 Minuten.

Zusätzlich zu diesem atemberaubenden Aussichtspunkt, wirst du auch einige bemerkenswerte Monumente entdecken, darunter das Dugald Stewart Monument und das Nelson Monument.

Calton Hill
Calton Hill

16. Schottische Nationalgalerie

Lass uns diesen Edinburgh-Reiseführer mit einem anderen Museum fortsetzen: der National Gallery of Scotland.

Wenn du ein Liebhaber klassischer Kunst bist, solltest du es wirklich besuchen!

Dieses kostenlose Museum befindet sich in einem wunderschönen neoklassizistischen Gebäude. Die Galerie stellt viele Werke schottischer, aber auch internationaler Künstler aus, von der Renaissance bis zum Beginn des 20. Jahrhundert.

Eine wirklich angenehme Kulturpause von 1 oder 2 Stunden!

Du kannst mehr über die aktuellen Ausstellungen erfahren auf der offiziellen Website.

Scottish National Gallery
Schottische Nationalgalerie

17. Dean Village

Das ebenfalls in der Neustadt gelegene Dean Village ist ein ehemaliges Müllerdorf, das am Ufer des Water of Leith River errichtet wurde.

Du kannst zu Fuß dorthin gehen, vom Stadtzentrum aus, in etwa 15-20 Minuten.

Du wirst sehen, es ist ein sehr überraschender Ort, der sich stark vom Rest von Edinburgh unterscheidet. Das Dorf war fast 800 Jahre lang die Heimat von Müllern und verfügte über nicht weniger als 11 Wassermühlen.

Heute ist es einer der schicksten und beliebtesten Stadtteile der Stadt. Du kannst auf dem Wanderweg, der am Fluss entlang führt, in einer bukolischen und beruhigenden Atmosphäre flanieren.

Dean Village
Dean Village

18. The Royal Botanical Garden

Du verbringst mehrere Tage in Edinburgh und fragst dich was du noch besichtigen könntest?

Dann schlage ich dir vor den Royal Botanic Garden zu besuchen.

Der Royal Botanic Garden of Edinburgh, der als einer der schönsten botanischen Gärten der Welt bekannt ist, liegt in der Neustadt.

Da er ziemlich groß ist (über 28 Hektar), musst du mindestens 2 bis 3 Stunden für deinen Besuch einplanen. Du wirst schöne Gewächshäuser, ein Arboretum, einen chinesischen Garten und in den Sommermonaten sogar die weltweit größte Rhododendronsammlung sehen.

Der Garten bietet auch schöne Ausblicke über die Stadt und das Schloss.

Es ist eine großartige Möglichkeit, dich während deines Aufenthalts in Edinburgh etwas zu entspannen und ein bisschen Grün zu genießen!

Royal Botanic Garden Edinburgh
Der Royal Botanic Garden von Edinburgh,

19. Royal Yacht Britannia

Der Besuch der Royal Yacht Britannia ist eine weitere großartige Sache, die man in Edinburgh machen kann!

Nördlich des Stadtzentrums, an der Küste gelegen, ist die Royal Yacht Britannia eines der berühmtesten Schiffe der Welt. Diese ehemalige königliche britische Yacht war von 1953 bis 1997 in Betrieb und kann heute besichtigt werden.

Man lernt hier mehr über die königliche Familie, ihre Reisen und entdeckt die luxuriösen Innenräume der 5 Decks des Schiffes.

Man kann sogar auf der königlichen Veranda dinieren und Tee trinken…ein sehr schickes Erlebnis!

Voyage Tips - Ratschläge
Wenn du das Royal Edinburg Ticket kaufst, ist der Eintritt zur Royal Yacht Britannia inbegriffen.

Wenn du es nicht kaufst, solltest du wirklich hier deine Skip-the-Line Tickets kaufen, um langes Anstehen zu vermeiden: Eintrittskarten für die Royal Yacht Britannia

Royal Yacht Britannia
Royal Yacht Britannia

20. Ein Abend in einem Pub

Es ist unvorstellbar, Edinburgh zu besuchen, ohne wenigstens einmal in eine typische schottische Kneipe (Pub) gegangen zu sein!

Wie du es vielleicht weisst, ist Schottland auch das Land der Pubs! Du solltest unbedingt die Atmosphäre eines oder mehrerer Pubs an einem deiner Abende in Edinburgh erleben!

Wenn du nicht weisst, welches du wählen sollst, empfehle ich dir das Royal Oak in der Altstadt. Es befindet sich in der Infirmary Street, in der sehr belebten Strasse Cowgate (eine Straße parallel zur Royal Mile).

The Royal Oak ist ein schottisches Pub, wie man es sich vorstellt: authentisch, lebendig, mit guter schottischer Live-Musik und Drinks, alles in einer freundlichen Atmosphäre, die sich für Abende mit Freunden und Familie bestens eignet.

Und wenn du das Beste von Edinburghs Nachtleben mit Partyliebhabern aus der ganzen Welt entdecken willst, solltest du unbedingt an einer Pub Crawl teilnehmen! Diese erstaunliche Erfahrung muss hier gebucht werden. Du wirst sehen, es macht sehr viel Spaß!

pub Schottland
Genieße einen Abend in einem Pub

BONUS: An einem Festival teilnehmen

In Edinburgh gibt es Festivals aller Art und das ganze Jahr über.

Wissenschaftsfestival, Jazzfestival, Tätowierfestival, Internationales Filmfestival (jedes Jahr im Juni), Musik- oder Buchfestival… es ist wirklich für jeden etwas dabei.

Du kannst deine Reise so planen, dass du dich während des Festivals deiner Wahl in der Stadt befindest wo das Festival stattfindet.  Du kannst aber auch einfach dir das Festival ansehen, das zum Zeitpunkt deines Besuchs stattfindet.

Du möchtest an dem berühmtesten Festival teilnehmen?

Dann solltest du das Fringe Festival besuchen, das jedes Jahr im August stattfindet und erstaunliche Straßenvorführungen bietet.

Die 6 besten Ausflugsziele rund um Edinburgh

Wenn du einige Tage in Edinburgh verbringen solltest, wirst du die Gelegenheit haben, auch die Umgebung dieser Stadt zu besichtigen. Hier sind die besten Sehenswürdigkeiten rund um Edinburgh:

  • Pentland Hills National Park: liegt etwas außerhalb der Stadt, südwestlich von Edinburgh. Dies ist der perfekte Ort für großartige Spaziergänge in den Hügeln und Mooren. Im Winter kannst du hier sogar Ski fahren! Verpasse nicht die Rosslyn Chapel, eine prachtvolle Kirche, die berühmt ist als Drehort des Films Da Vinci Code. Es ist ein großartiger Ort zum Wandern in Edinburgh.
  • Strand von Portobello: nicht wirklich „in der Umgebung“, da der Strand eigentlich Teil der Hauptstadt ist, aber er ist bei Touristen nicht sehr bekannt. An der östlichen Grenze der Stadt im Stadtteil Portobello gelegen, zieht dieser schöne weiße Sandstrand an den Wochenenden die Einwohner Edinburghs an. Eine gute Idee für einen Familienausflug am Stadtrand von Edinburgh.
  • North Berwick: eine kleine Stadt an der Nordsee, weniger als 1 Stunde von Edinburgh entfernt. Ein Spaziergang am Strand, Vogelbeobachtung auf den kleinen Inseln, die die Bucht umgeben, eine Bootsfahrt oder eine Wanderung zum Gipfel von North Berwick Law mit atemberaubender Aussicht auf die Küste – es wird dir nicht an Aktivitäten fehlen!
  • South Queensferry: ein weiteres charmantes Küstendorf, um einen ruhigen Nachmittag zu verbringen. Von hier aus kannst du die berühmte und imposante rote Metallbrücke bewundern, die Edinburgh mit der Fife-Region verbindet (die Forth Bridge).
  • Scone Palace: Etwas weniger als 1 Autostunde von Edinburgh entfernt, ist der Scone Palace eine wichtige historische Stätte in Schottland. Das 1808 erbaute georgianisch-gotische Schloss ist auf einem riesigen Anwesen errichtet worden. Du kannst problemlos einen halben Tag damit verbringen, das Schloss und die wunderschönen Gärten zu besichtigen. Eines der beliebtesten Reiseziele in Edinburgh!
  • Stirling: eine wunderschöne, geschichtsträchtige Stadt, 1 Stunde von der Hauptstadt entfernt. Hier fand die blutige Schlacht von 1297 zwischen den Schotten und den Engländern statt. Du kannst hier leicht einen ganzen Tag verbringen und das Stadtzentrum, die schöne Burg oder den Friedhof besichtigen.

Von Edinburgh aus kannst du auch einige geführte Touren in die Highlands und auf die Isle of Skye unternehmen (klicke auf die orangefarbenen Links für weitere Informationen):

  • Von Edinburgh aus : 3 Tage in den Highlands und auf der Isle of Skye – Genieße eine dreitägige Tour mit Transport, Führung und Unterkunft zur Entdeckung vom Eilean Donan Castle, der Isle of Skye und des Loch Ness.
  • Von Edinburgh aus: 3 Tage auf der Isle of Skye: Diese Tour ab Edinburgh umfasst den Transport in einem Kleinbus (maximal 16 Personen), einen Fahrer, einen Reiseleiter und die Unterkunft. Du besuchst Stirling Castle, Doune Castle, Glencoe, die Isle of Skye, den Loch Ness und noch vieles mehr!
  • Speyside Whiskey Trail von Edinburgh – Eine 3-tägige Tour in der Region Speyside, die berühmt dafür ist, die besten Whisky-Destillerien Schottlands zu beherbergen! Übernachtung mit Frühstück + Transport + Reiseleiter und Fahrer sind im Preis inbegriffen.
Scone palace Scotland
Der Scone-Palast

Edinburgh bei Regenwetter

Seien wir ehrlich… wenn es dir gelingt, ein paar Tage in Edinburgh zu verbringen, ohne einmal den Regen gesehen zu haben, solltest du sofort Lotto spielen gehen!

Aber keine Sorge, Regen ist ein integraler Bestandteil des schottischen Lebens, und natürlich gibt es auch bei Regen in Edinburgh viel zu tun.

Hier sind ein paar Vorschläge:

  • Besuche natürlich auch die Museen! Es gibt viele, und die meisten von ihnen sind kostenlos. Wenn es also stark regnet, nutze es aus und lerne etwas Neues dazu. Es gibt eine große Auswahl von Museen: das National Museum of Scotland, die schottische Nationalgalerie, die schottische Nationalgalerie für moderne Kunst Eins und Zwei, die schottische Nationalgalerie für Porträts, das Museum der Kindheit, das Museum der Schriftsteller…
  • Entdecke Edinburgh Castle: Das Innere kann ziemlich schnell besichtigt werden, aber du kannst auch falls es regnet, in das Nationale Kriegsmuseum flüchten, das sich innerhalb der Festungsmauern befindet.
  • Der Palace of Holyroodhouse kann auch an einem Regentag besichtigt werden.
  • Die Attraktionen der Royal Mile wie die Camera Obscura, das Real Mary King’s Close und die Scottish Whisky Experience bieten dir ebenfalls Schutz und Vergnügen.
  • Gehe im größten Einkaufszentrum der Stadt, dem Ocean Terminal in Leith, einkaufen. Im Inneren gibt es auch einen überdachten Gang der zur Royal Yacht Britannia führt, einem weiteren Ort in Edinburgh, den du bei Regen besuchen kannst!
  • Du kannst natürlich auch in ein Pub gehen!
  • Oder eine Whisky-Destillerie besichtigen.

Edinburgh mit der Familie

Edinburgh ist definitiv die Art von Stadt, die man mit seinen Kindern besuchen sollte.

Deine Kinder werden von der geheimnisvollen und magischen Atmosphäre, die in der Altstadt herrscht, beeindruckt sein, und Erwachsene werden die Architektur und Denkmäler der Stadt lieben.

Beste Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in Familie:

  • Gehe die Royal Mile entlang, um die mittelalterlichen Gebäude zu bewundern und den Straßenkünstlern zuzuschauen.
  • Halte beim Harry Potter Laden.
  • Entdecke Edinburgh Castle mit einer Schatzsuche: eine für Kinder organisierte Sonderführung!
  • Besuche die Camera Obscura und die Welt der Illusionen: eine große Attraktion, die du mit deinen Kindern genießen kannst.
  • Spaziergang und Picknick im Princes Street Garden und/oder Calton Hill
  • Besuche nachts den Greyfriars-Friedhof, um Nervenkitzeln zu erleben (für ältere Kinder)
  • Wenn deine Kinder Museen lieben, ist das National Museum of Scotland kostenlos und perfekt für sie, denn es macht viel Spaß!
Harry potter shop - Visit Edinburgh with your family
Der Harry Potter Laden

Edinburgh zu Fuß

Du möchtest Edinburgh zu Fuß erkunden?

Tolle Idee!

Hier ist ein eintägiger Reiseplan, der es dir ermöglicht, die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Altstadt und der Neustadt zu besichtigen.

Wenn du das Glück haben solltest, mehrere Tage in Edinburgh zu verbringen, kannst du diese Reiseroute auf 2, 3 oder 4 Tage verteilen. Ich werde dir alles im Detail etwas weiter unten erklären.

Beginne deinen Besuch in Edinburgh mit der Entdeckung der Altstadt. Fange am besten an der Royal Mile an, neben dem Schloss von Edinburgh. Von dort aus gehe diese Strasse ganz durch und geniesse während deines Spaziergangs die mittelalterliche Architektur der Gebäude die sich hier befinden.

Ganz am anderen Ende der Royal Mile befindet sich der Holyroodhouse-Palast am Fuße des Arthur’s Seat, ein Hügel, der die Stadt dominiert.

Du kannst natürlich hinaufsteigen und einen herrlichen Blick über Edinburgh genießen, aber da der Aufstieg etwas lang ist (ca. 1h30-2h), ist es nicht das, was ich dir empfehlen würde, wenn du nur 1 Tag Zeit hast und einen Blick auf die ganze Stadt werfen willst.

Meiner Meinung nach ist es besser die Calton Road zu nehmen und auf den Calton Hill zu steigen (viel schneller, nur etwa 10 Minuten), um einen ebenso großartigen Blick auf die Stadt genießen zu können.

Anschliessend gehe weiter bis in die Hauptstraße der Neustadt: Die Princes Street.

Diese breite Einkaufsstraße führt dich zum Princes Street Gardens, wo du dich entspannen, einen Kaffee trinken, ein Picknick machen und die Aussicht über das Schloss genießen kannst.

Gehe dann die Georges Street hinauf und weiter nach Westen bis zum Charlotte Square und seinen schönen georgischen Villen.

Im Anschluss solltest du auch noch das Dean Village für einen angenehmen Spaziergang entlang des Flusses aufsuchen.

Beende den Tag im Stadtviertel Stockbridge (etwa 15 Gehminuten vom Dean Village entfernt), wo du viele Bars und Restaurants finden wirst, für einen angenehmen Abend.

Edinburgh Schottland
Edinburgh – Schottland

Beste Aufenthaltsdauer in Edinburgh

Die schottische Hauptstadt ist voller Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten, die es zu entdecken und zu unternehmen gilt, aber sie ist relativ klein und daher leicht zu Fuß zu besichtigen.

Die verschiedenen Must-See Attraktionen liegen recht nah beieinander, so dass du nicht viel laufen musst!

Wenn du es eilig hast, kannst du dir in 1 oder 2 Tagen leicht einen guten Überblick über die Stadt verschaffen. Wenn du es jedoch vorziehst, dir Zeit zu nehmen und das Innere der Monumente zu besichtigen, sind 3 oder sogar 4 Tage die ideale Dauer für einen Besuch in Edinburgh.

Um deinen Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten, findest du hier Reiserouten für einen Besuch von Edinburgh in 1, 2, 3 oder 4 Tagen. Und wenn du noch mehr Zeit haben solltest, kannst du natürlich auch die Umgebung von Edinburgh besichtigen!

Voyage Tips - Ratschläge

Wenn du per Flugzeug in Edinburgh ankommst, ist die beste und billigste Art, ins Stadtzentrum zu gelangen, deinen Flughafentransfer im Voraus zu buchen, indem du hier klickst.

1 Tag in Edinburgh

Wenn du nur einen Tag Zeit für einen Besuch in Edinburgh hast, solltest du dich auf die Altstadt konzentrieren, das historische Zentrum. So kannst du dieses Viertel ohne Eile erkunden und wirst sogar genug Zeit haben, um die berühmtesten Monumente zu besichtigen!

Empfohlene Reiseroute für 1 Tag:

  • Beginne mit einem Besuch im Schloss von Edinburgh,
  • Gehe langsam die Royal Mile hinunter und nimm an 1 oder 2 Attraktionen teil (Scottish Whisky Experience oder Real Mary King’s Close zum Beispiel),
  • Besuche den Holyroodhouse-Palast,
  • Steige auf den Gipfel des Arthur’s Seat und genieße die Aussicht,
  • Verbringe deinen Abend in den Stadtvierteln Cowgate und Grassmarket.

Wenn du es vorziehst, die Altstadt zu besichtigen, ohne das Innere der Monumente zu besuchen und auch die Neustadt entdecken willst, ist es besser wenn du der Reiseroute „Edinburgh zu Fuß „ folgst.

Und wenn du keine Lust hast die Stadt zu Fuss zu entdecken, dann nimm am besten den Hop-on-Hop-off-Touristenbus, um alle Sehenswürdigkeiten Edinburghs zu besichtigen. Du wirst so viel weniger müde sein!

2 Tage in Edinburgh

Um Edinburgh in 2 Tagen zu besuchen, ist es am besten, einen Tag in der Altstadt und einen Tag in der Neustadt zu verbringen.

Nimm also die vorherige vorgeschlagene Reiseroute für deinen ersten Tag und füge die folgenden Besuche für deinen zweiten Tag hinzu:

  • Wanderung auf den Gipfel des Calton Hill,
  • Einkaufen in der Princes Street,
  • Schlendere durch den Princes Street Garden und steige auf den Gipfel des Scott Monument, um die Aussicht zu bewundern,
  • Gehe zum Charlotte Square, um die georgische Architektur zu bewundern,
  • Mache einen Spaziergang im Dean Village,
  • Verbringe deinen Abend im Stadtteil Stockbridge.

Das ist der beste Weg, das Beste aus deinen 2 Tagen in Edinburgh zu machen!

Panorama of Edinburgh
Panorama von Edinburgh

3 Tage in Edinburgh

Wenn du 3 Tage in Edinburgh bleibst, solltest du 2 Tage in der Altstadt und einen dritten Tag in der Neustadt verbringen.

Zusätzlich zu den oben beschriebenen 2 Tagen, kannst du folgendes an deinem dritten Tag machen:

4 Tage in Edinburgh

Du planst, 4 Tage in Edinburgh zu verbringen?

Das ist wirklich toll!

Du wirst so Zeit haben, 2 Tage in der Altstadt und 2 Tage in der Neustadt zu verbringen und alle Sehenswürdigkeiten zu besichtigen, über die ich in diesem Artikel spreche!

Hier ist das Programm für deinen 4. Tag:

  • Beginne mit dem Royal Botanic Garden,
  • Besuche die Royal Yacht Britannia,
  • Kaufe im größten Einkaufszentrum der Stadt neben der Yacht ein,
  • Beende deinen Tag in der Schottischen Nationalgalerie.

Und wenn du auch vorhast die Umgebung von Edinburgh zu besuchen, kannst du dir meine Vorschläge im Abschnitt „5 Tage in Edinburgh“ ansehen.

5 Tage in Edinburgh

Wenn du das Glück hast 5 Tage in Edinburgh zu verbringen, kannst du am letzten Tag die nahe Umgebung dieser Stadt besichtigen.

Du hast die Wahl zwischen den folgenden Aktivitäten:

  • Wandern im Nationalpark Pentland Hills,
  • Entspannung am Strand von Portobello,
  • Besuch der hübschen Küstendörfer in North Berwick und South Queensferry,
  • Besuch des Scone Palace oder des Stirling Castle.

Und wenn du kein Auto für den Tag mieten möchtest, solltest du einen der folgenden Tagesausflüge ab Edinburgh buchen.

Sie sind sehr bequem, da der Transport von deinem Hotel inbegriffen ist und ausserdem profitierst du von den Erklärungen eines Reiseleiters während deiner Besuche!

Hier ist meine Auswahl der besten Tagesausflüge, die von Edinburgh aus angeboten werden. Klicke einfach auf die orangefarbenen Links, um weitere Informationen zu erhalten:

Loch Ness Schottland
Der berühmte Loch Ness in Schottland: Ausflug von Edinburgh aus

Unterkünfte in Edinburgh

  • Edinburgh Central Youth Hostel: Die Jugendherberge liegt nur 800 Meter vom Bahnhof und der Princes Street entfernt. Bett in einem Schlafsaal ab 30€ pro Nacht, Frühstück für 6€. Pluspunkte: Sauberkeit, tolle Lage, freundliches Personal.
  • Leonardo Royal Hotel Edinburgh Haymarket: Es liegt im Stadtzentrum, 10 Minuten zu Fuß vom Schloss entfernt. Modernes und elegantes Doppelzimmer ab 90€, Frühstück inbegriffen. Pluspunkte: das sehr hilfsbereite Personal, die geräumigen Zimmer, das sehr bequeme Bett. Es ist mein Favorit wegen seines erstaunlichen Preis-Leistungs-Verhältnisses!
  • Radisson Blu Hotel Edinburgh: Es liegt an der historischen Royal Mile Street, 10 Minuten vom Holyroodhouse-Palast entfernt. Schickes und raffiniertes Doppelzimmer ab 200€ pro Nacht, Frühstück zu 14€. Pluspunkte: zentrale Lage, Spa, beheiztes Hallenbad, Fitnessstudio und das ausgezeichnete Frühstück!
  • Radisson Collection Hotel, Royal Mile Edinburgh: 5-Sterne-Hotel an der Royal Mile, 600 Meter vom Schloss entfernt. Dieses Luxushotel bietet komfortable und elegante Doppelzimmer ab 300€ pro Nacht, Frühstück ab 18€. Pluspunkte: im Herzen des historischen Zentrums von Edinburgh gelegen, die Inneneinrichtung, sehr hilfsbereites Personal, absoluter Komfort. Dies ist das beste Hotel für einen Luxusaufenthalt in Edinburgh!
Hotel 5 étoiles à Edimbourg - Le Radisson Collection Hotel
5-Sterne-Hotel in Edinburgh – Das Radisson Collection Hotel

Essen in Edinburgh

Auch wenn Schottland nicht unbedingt für die Delikatessen seiner Küche berühmt ist, gibt es doch einige sehr gute Restaurants in Edinburgh. Indische, italienische, asiatische Küche, Pizzerien, Hamburger, Meeresfrüchte oder lokale Küche…

Ich persönlich liebte das Restaurant David Bann. Es befindet sich in der Saint Mary’s Street (Altstadt) und bietet eine gesunde, raffinierte und originelle Küche mit indischen, asiatischen und europäischen Einflüssen. All dies mit einem freundlichen und aufmerksamen Personal in einem einfachen und eleganten Rahmen.

Du kannst auch in den Pubs speisen, darunter das sehr gute Royal Oak, das ich bereits erwähnt habe.

Voyage Tips - Ratschläge
Hier ist ein kleiner Tipp für Kneipengerichte: In der Regel musst du dein Essen und deine Getränke an der Bar bestellen. Wenn du an einem Tisch sitzen bleibst und auf jemanden wartest, kommt es oft vor das du nicht bedient wirst!

Wenn du die lokale Gastronomie entdecken willst, entscheide dich am besten für eine kulinarische Tour! Deine Reise durch die Esskultur Edinburghs beginnt hier:

Beste Saison für einen Besuch in Edinburgh

Obwohl Schottland ein Land der Legenden ist, gehört sein wolkiges und regnerisches Wetter nicht zu den Legenden. Der Winter (Dezember bis Februar) ist oft sehr streng, und der Sommer (Ende Juni bis September) ist besonders regnerisch, auch wenn in dieser Zeit auch schöne Tage zu erwarten sind.

Die beste Jahreszeit für einen Besuch in Edinburgh wäre meiner Meinung nach im Frühjahr, zwischen April und Juni. Da kann man lange sonnige Tage genießen und gleichzeitig die Touristenmassen vermeiden, die im Juli und August in die Royal Mile strömen und sich auf die Attraktionen und Museen stürzen.

September ist auch eine gute Zeit, um die schottische Hauptstadt zu besuchen.

Wenn du nicht die Wahl hast, kannst du natürlich auch eine Reise nach Edinburgh im Sommer planen. Deine Entdeckungen werden ebenso erstaunlich sein wie in einer anderen Jahreszeit! Sei nur darauf vorbereitet, ein paar andere Touristen zu sehen 😜!

Aber wenn du die Tipps befolgst, die ich dir in diesem Artikel gegeben habe, wirst du zumindest langes Anstehen vermeiden!

Touristische Karte von Edinburgh

Damit du dir die Stadt etwas besser vorstellen kannst, habe ich eine Touristische Karte von Edinburgh erstellt, auf der die Orte aufgelistet sind, die ich in diesem Artikel erwähne. Du kannst die Kartenlegende anzeigen, indem du auf die Schaltfläche mit dem kleinen Pfeil oben links klickst.

Du reist in Schottland herum? Diese Artikel werden dir helfen!

Entdecke all meine Artikel über Schottland: Meine besten Tipps, um Deine Reise vorzubereiten!

Du benutzt Pinterest? Hier ist das Bild zum Anpinnen!

Edinburgh reiseführer
Edinburgh reiseführer
Vincent

Schöpfer des Voyage Tips Blogs, Reise und Fotoliebhaber

Leave A Reply