Schottland Sehenswürdigkeiten: Top 15 Attraktionen und Aktivitäten

0

Schottland Reiseführer: Sehenswürdigkeiten und Tipps

Du planst, Schottland, während deiner nächsten Reise, zu besuchen? Du suchst nach den besten Sehenswürdigkeiten, die du besichtigen kannst?

Dann bist du hier genau richtig!

Um dir bei der Planung deines Aufenthalts zu helfen, habe ich diesen Reiseführer mit den 15 besten Must-See Attraktionen und Aktivitäten, die man in Schottland sehen und machen kann, zusammengestellt.

Entdecke die Highlands, besuche Edinburgh, erkunde die vielen Schlösser Schottlands oder mache eine Kreuzfahrt auf dem Loch Ness… Du wirst sehen, es gibt viele schöne Reiseziele in Schottland, die man entdecken kann!

Was sollte man also in Schottland unbedingt besichtigen? Wo befinden sich die besten Sehenswürdigkeiten?

Finden wir es heraus!

Sehenswürdigkeiten in Schottland: Top 15 Sehenswertes

1. Edinburgh

Beginnen wir diesen Schottland-Reiseführer mit Edinburgh, der Hauptstadt.

Edinburgh, Heimat vieler Legenden, ist eine kulturell und historisch äußerst reiche Stadt. Sie ist auf jeden Fall ein Muss während deiner Reise nach Schottland!

Die Stadt Edinburgh besteht aus zwei Teilen: die mittelalterliche Altstadt und die moderne Neustadt, was der Stadt zwei unterschiedliche Atmosphären verleiht.

Die besten Sehenswürdigkeiten in Edinburgh:

  • Die Royal Mile: Hauptstraße in der Altstadt. Es ist eine wunderschöne mittelalterliche Straße. Sie ist auch sehr touristisch, mit vielen Souvenirläden und Straßenvorstellungen.
  • Der Holyrood-Palast: befindet sich am Ende der Royal Mile. Dieser Palast war früher die Residenz von Marie Stuart und ist heute eine der  Residenzen der Königin. Für die Besichtigung der offiziellen Residenz der Königin in Schottland und die Entdeckung der Staatsgemächer, musst du deine Eintrittskarten hier kaufen.
  • Die Nationalmuseen: National Museum of Scotland – Scottish National Gallery – Scottish National Gallery of Modern Art One and Two – Scottish National Portrait Gallery. Sie sind alle kostenlos!
  • Greyfriars Cemetery: gilt als der Friedhof, auf dem es am meisten spukt auf der Welt. Sicherlich ist er sehr malerisch mit seinen vielen mit Skulpturen verzierten Gräbern, seinen geschändeten Familiengruften und seiner mystischen Atmosphäre. Für alle, die gerne Nervenkitzel empfinden, werden abendliche Führungen organisiert! Du kannst sie hier reservieren!
  • Grassmarkt: ein belebter Fußgängerplatz in der Altstadt. Samstags ist hier Markt!
  • Princes Street und die Gärten: Diese Straße und die Gärten trennen die Altstadt und die Neustadt. Von dem Platz aus, der direkt neben dem Fremdenverkehrsbüro liegt, hat man ein wunderschönes Panorama über die Altstadt.
  • Calton Hill: befindet sich im New Town’s Regents Garden. Auch von hier aus wirst du einen herrlichen Blick über die Altstadt und das Meer geniessen können.
  • Dean Village, ein ehemaliges Müllerdorf, 20 Gehminuten vom Stadtzentrum entfernt. Warum nicht dorthin gehen und einen angenehmen Spaziergang entlang des Flusses genießen?
  • Der Königliche Botanische Garten ist ein 28 Hektar großer Park, in dem du die weltgrößte Rhododendron-Sammlung sowie wunderschöne Gewächshäuser, einen chinesischen Garten, ein Arboretum und vieles mehr bewundern kannst.
  • Arthur’s Seat: Direkt neben dem Holyrood-Palast gelegen. Diese Wanderung führt dich auf den Gipfel eines alten Vulkans (Höhe 251 m) . Dieser ländliche Ort im Herzen der Stadt wird dich sicherlich an die schottischen Highlands errinern! Man braucht 1h30 bis 2 Stunden, um den Gipfel zu erreichen. Es lohnt sich! Einmal oben angekommen kann man eine großartige 360°-Aussicht genießen.
  • Geistertouren: „Dark- tourism“ ist sehr trendy. In Edinburgh werden viele Geistertouren angeboten. Du wirst viele große schwarze „Ghosts Tour“ Busse sehen. Diese Touren sind eine einzigartige Möglichkeit, die Orte in Edinburgh zu entdecken wo es am meisten spukt. Du kannst deine Gespenstertour hier buchen!

Wenn du mehr Informationen über die besten Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in Edinburgh erfahren möchtest, solltest du meinen Artikel lesen: Edinburgh: der ultimative Reiseführer.

Voyage Tips - Ratschläge
Du solltest mindestens 2 Tage in Edinburgh verbringen. Es ist, meiner Meinung nach, die beste Aufenthaltsdauer um diese Stadt zu entdecken!
Edinburgh Schottland
Edinburgh – Schottland

2. Loch Ness

Der Loch Ness gehört ohne Zweifel zu den besten Sehenswürdigkeiten in Schottland. Jeder kennt die Legende des Ungeheuer des Loch Ness!

Dieser 30 Kilometer lange See der sich in den Highlands befindet, zwischen Inverness im Norden und Fort Augustus im Süden, ist  der zweitgrößte Schottlands. Wie du es wahrscheinlich weisst, wurde dieser Ort berühmt dank der Legende von Nessie, das Ungeheuer von Loch Ness.

Inverness, die Hauptstadt der Region ist ein großartiger Ausgangspunkt für eine Reise in Schottland in der Umgebung des Loch Ness Monsters.

Beste Ausflugsziele in der Umgebung von Loch Ness

  • Dores ist ein schönes kleines Dorf, 13 Kilometer südlich von Inverness gelegen. Du wirst mit Sicherheit seinen Kieselstrand und die unglaubliche Aussicht auf den See lieben. Steve Feltham, der berühmte „Nessie-Jäger“, installierte sich ab 1991 in Dores um das Monster  zu suchen. Noch heute verkauft er Tonfiguren, um seine Recherchen zu finanzieren!
  • Fort Augustus, ein charmantes Dorf an der Südspitze des Lochs, zieht im Sommer viele Besucher an. Dort findet man 5 schöne Schleusen, die es den Schiffen ermöglichen durch den Kaledonischen Kanal von Loch Nochy nach Loch Ness zu fahren. Der Kanal wurde im 19. Jahrhundert gebaut, um die Seen mit dem Meer zu verbinden. Es ist auch der Ausgangspunkt für Kreuzfahrten auf dem Loch Ness.
  • Drumnadrochit, ein weiteres nettes touristisches Dorf, liegt an der Nordwestküste des Sees. Du kannst angenehme Spaziergänge in der Gegend unternehmen und das weltberühmte Schloss Urquhart besuchen. Diese mittelalterliche Burg, die heute eine Ruine ist, wurde am Rande des Loch Ness erbaut und bietet eine unglaubliche Aussicht über den See.

Für eine erstaunliche Erfahrung, die eine Kreuzfahrt auf dem See und den Besuch des Urquhart-Schlosses kombiniert, kannst du deine Tickets buchen, indem du auf die folgende Schaltfläche klickst:

Für nur 25€ pro Person, geniesst du eine 1-stündige Bootsfahrt auf dem See und eine 1-stündige Besichtigung des Schlosses.

[su_buttonurl="https://www.getyourguide.de/loch-ness-l1886/schifffahrt-auf-loch-ness-und-besuch-im-urquhart-castle-t45781/?partner_id=BO84AWZ" target="blank" rel="nofollow" style="flat" background="#5eca0c" size="10" center="yes" desc="Ich möchte eine Kreuzfahrt auf dem Loch Ness machen"]Ich buche meine Loch Ness Kreuzfahrt + Schlosses Urquhart jetzt![/su_button]

Loch Ness Schottland
Der Loch Ness – Schottland

3. Buche eine Tour mit dem Jacobite Express (Harry Potter’s Hogwarts Express)

Eine Fahrt in Harry Potters „Hogwarts Express“ zu machen, gehört auf alle Fälle zu den besten Aktivitäten in Schottland!

In Wirklichkeit findet die Fahrt mit dem „Jacobite Express“ statt. Dieser Dampfzug wurde in den Harry-Potter-Filmen verwendet, am Platz des Hogwarts Express.

An Bord des berühmten Zuges durchreist du die Highlands (Zugstrecke von 84 Meilen),  zwischen Fort William und Mallaig.

Der Zug ist sehr konfortabel und bietet den Reisenden ein Catering-Service an, mit alle Arten von Tee, kalte Getränke und sogar besondere „Zauber-Bonbons“!

Die 4 stündige Fahrt (von Fort William nach Mallaig und wieder zurück) gilt als fantastischste Zugreise der Welt. Der Zug fährt zweimal täglich ab und kostet etwa 30 Pfund pro Person in der Standardklasse und 55 in der ersten Klasse.

Da diese Tour sehr beliebt ist, solltest du dein Ticket mehrere Wochen oder sogar mehrere Monate im Voraus buchen, um sicherzustellen dass du einen Sitzplatz bekommen wirst.

Weitere Informationen über Preise und Fahrpläne findest du auf der offiziellen Website.

su_box title=“ Voyage Tips – Ratschläge“ box_color=“#ff6600″ radius=“2″] Wenn du nicht im Voraus gebucht hast, versuche, einige Minuten vor der Abfahrt, direkt am Bahnhof von Mallaig nachzufragen. Vielleicht wirst du das Glück haben, denn manchmal werden ein paar Fahrkarten zur Seite gelegt und vor Ort verkauft. [/su_box]

Jacobite express Schottland
An Bord des Jacobite Express!

4. Glencoe Valley

Da ich von den besten Orten in Schottland spreche, die man besuchen kann, muss ich unbedingt das Glencoe-Tal erwähnen.

Mit seinen prächtigen Bergen und üppigen, grünen Tälern ist dies einfach eine der schönsten Regionen dieses Landes.

Sowohl schottische Bergliebhaber als auch Touristen kommen gerne nach Glencoe, um die vielen Wanderwege zu genießen, die die Region zu bieten hat.

Zusätzlich zu den Wanderungen kann man hier auch folgende Touristenattraktionen besichtigen:

  • Das Dorf Glencoe ist ein süßer, bescheidener Ort und ein großartiger Ausgangspunkt, um die Region zu Fuß zu erkunden. Angenehme relativ einfache Waldwanderungen (die Lochan Trails) beginnen am Ausgang des Dorfes, neben dem Parkplatz (sie sind nicht zu verfehlen, sie sind ausgeschildert). Und wenn du auf der Suche nach einer richtigen Wanderung bist, kannst du dich für den Pap of Glencoe Trail entscheiden, der dich höher in die Berge führt und unglaubliche Aussichten bietet. Diese Wanderung dauert etwa 4 Stunden hin und zurück, aber sei gewarnt, die Hänge sind etwas steil!
  • Stalker-Castle ist eine schöne schottische Burg. Sie wurde  1320 auf einer Insel in der Mitte von Loch Linnhe erbaut. Sie ist mit dem Boot erreichbar (etwa 20£ pro Person). Stalker Castle liegt an der Straße nach Oban, 25 Kilometer von Glencoe entfernt und ist eines der meistgeschätzten Schlösser in Schottland. Auch wenn du nicht mit dem Boot dorthin fährst, kannst du, vom Ufer aus, diesen herrlichen Ort bewundern.

Für weitere Informationen über das GlenCoe-Tal und die Highlands solltest du meinen ausführlichen Artikel lesen: Die Highlands erforschen: der ultimative Reiseführer.

Glen Coe Schottland
Tal Glencoe, Schottland

5. Glenfinnan

Nur wenige Minuten vom Dorf Glencoe entfernt, liegt Glenfinnan, ein weiteres Muss.

Dieses touristische Dorf ist auf alle Fälle einen Besuch wert. Es ist insbesondere bekannt für sein beeindruckendes Viadukt! Wenn du Glück hast und zur richtigen Zeit dort bist, wirst du vielleicht den Jacobite Express sehen!

Der Zug fährt über diese Brücke jeden Morgen gegen 10.30 Uhr und nachmittags gegen 15 Uhr. Die Touristen eilen zum Aussichtspunkt, wenn der Zug eintrifft und hupt. Es ist eine wahrhaft magische Szene, die die Harry-Potter-Fans erfreuen wird!

Sehenswertes in Glenfinnan:

  • Loch Shiel: Dieser See grenzt an die Stadt. An den Ufern befindet sich das Glenfinnan Monument, eine Statue, die 1815 zu Ehren von Bonnie Prince Charlie auf der Spitze eines Turms errichtet wurde. Du kannst (mit einem Reiseleiter) auf die Spitze hinaufsteigen, um die Aussicht über den See und die umliegenden Hügel zu bewundern. Harry-Potter-Fans werden auch begeistert sein zu wissen, dass man Loch Shiel auch in den Harry-Potter-Filmen sieht (es ist tatsächlich der Hogwarts-See!). Wenn du „The Triwizard Tournament“ gesehen hast, wirst du Loch Shiel sicherlich wiedererkennen!
  • Bewundere die sehr spezielle Form der gotischen Kirche von Glenfinnan und ihren herrlichen Blick auf den See.
  • Besuche das Glenfinnan Station Museum: In diesem kleinen Museum, im Inneren des Bahnhofs, kannst du mehr über die Geschichte der Eisenbahn, des Glenfinnan-Viadukt und des restaurierten Bahnhofs erfahren.
  • Vom Glenfinnan Visitor Centre aus, kann man mehrere herrliche Wanderungen entlang der Hügel machen. Diese 40-minütigen bis einstündigen Spaziergänge offenbaren eine wunderschöne Natur, vor allem wenn die Sonne herauskommt und eine unglaubliche Palette verschiedener Farben erzeugt.
Glenfinnan Schottland
Glenfinnan, Schottland

6. Loch Lomond und Trossachs National Park

Loch Lomond, nur 45 Autominuten von Glasgow entfernt, ist der größte See Schottlands.

Er befindet sich inmitten des wunderschönen Trossachs National Park, eine großer unbewohnter Ort, umgeben von Wäldern, Seen, Bergen… und Schafen!

Dieser Nationalpark ist der größte des Landes und wird  oft als „Miniatur-Hochland“ bezeichnet, dank seiner unglaublichen Landschaften.

Sehenswertes in dieser Region Schottlands:

  • Conic Hill: Von der Stadt Balmaha aus kann man eine schöne Wanderung von etwa 2h30 hin und zurück bis auf den Gipfel des Conic Hill (358 Meter hoch) machen. Von dort aus hat man einen aussergewöhnlichen Blick über Loch Lomond.
  • Ben Lomond : eine andere schwierigere Wanderung von etwa 5 Stunden hin und zurück bis zum Gipfel des Ben Lomond (Höhe 974 Meter)

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in der nahen Umgebung

  • Schloss Doune: eine kleine mittelalterliche Festung, die vor allem dafür bekannt ist, dass sie im Film „Monatspython und der Heilige Gral“ zu sehen ist.
  • Stirling Castle, eine schöne mittelalterliche Burg. Sie ist tatsächlich eine der größten in Schottland. Kaufe deine Tickets hier!

Es gibt eine organisierte Tagestour von Edinburgh aus um Loch Lomond, Trossachs National Park und Stirling Castle zu besichtigen: Kreuzfahrt auf dem See, Besichtigung des Trossachs National Park und des Schlosses Stirling.

Ein wirklich traumhafter gut ausgefüllter Tag!

Loch Lomond Trossachs park Schottland
Loch Lomond

7. Mallaig

Wenn du dich fragst was du noch in Schottland besichtigen könntest, kann ich dir helfen: Besuche Mallaig.

Dieses kleine Fischerstädtchen im Nordosten Schottlands ist einen Besuch wert, vor allem, um den Dampfzug Jacobite Express aus nächster Nähe zu sehen und mit dem Boot zur Isle of Skye zu fahren.

Mallaig wird um 12.30 Uhr lebendig, wenn der berühmte Jacobite Express das Dorf durchquert. Es gibt hier auch viele Restaurants und Imbissstuben, so dass du zu Mittag essen kannst, bevor du die Fähre zur Isle of Skye nimmst.

Fahrkarten für die Fähre kosten etwa 6£ (Hin- und Rückfahrt) pro Person und 20£ mit dem Auto.

Voyage Tips - Ratschläge
Wenn du nicht vorhast den Zug zu nehmen, solltest du unbedingt die Straße von Fort William nach Mallaig nehmen.

Diese Straße folgt die meiste Zeit der Jacobite Express-Eisenbahnstrecke und führt durch unglaublich schöne Landschaften.

Mallaig Schottland
Mallaig, Schottland

8. Isle of Skye

Die Isle of Skye ist mit Sicherheit eins der beliebtesten Reiseziele in Schottland. Es gibt 2 Möglichkeiten, dorthin zu gelangen:

  1. Mit der Fähre von Mallaig bis Armadale,
  2. Mit dem Auto, über die Brücke zwischen Kyle von Lochalsh und Kyleakin.

Diese Insel wird auch „Nebelinsel“ oder Isle of Cloud genannt. Du wirst die wilde Küste, die weißen Sandstrände, die Klippen, Moore und Sümpfe lieben.

Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten auf der Isle of Skye :

  • Le Old Man of Storr: ein berühmter 50 Meter hoher Felsen. Man kann ihn von der Straße aus bewundern oder einen angenehmen Spaziergang unternehmen, der nördlich von Portree losgeht (2 Stunden hin und zurück).
  • Portree, die Hauptstadt der Insel.
  • Quiraing-Wanderung (2h30 hin und zurück).
  • Burgruine Duntulm.
  • Neist Point: Eine herrliche Wanderung um den berühmten Leuchtturm zu erreichen.
  • Le Skye Museum of Island Life: sehr schöne und interessante Besichtigung alter rietgedeckter Häuser aus dem 19. Jahrhundert.
  • Schloss Armadale und seine schönen Gärten.
  • Point of Sleat: diese kurze Wanderung von 1h10 im Süden der Insel bringt dich zu einem wunderschönen Strand mit tropisch blauem Wasser!
  • Schloss Dunvegan.
  • Cuillin Hills, eine sehr schöne Bergkette. Unter den vielen tollen Wanderungen ist die zu den Fairy Pools (Feenbädern) sicher die berühmteste: Viele Wasserfälle münden in ein Becken am Fuße des Berges.

Alle Informationen, die du benötigst für einen Besuch der Isle of Skye, findest du in meinem Artikel Top 20 Sehenswürdigkeiten auf der Isle of Skye.

Voyage Tips - Ratschläge
Da es hier viel zu sehen gibt, solltest du mindestens 2-3 Tage auf der Insel bleiben.
Isle of Skye
Isle of Skye – Neist Point

9. Tal von Glen Nevis

Wo kann man in Schottland skifahren? (oder im Sommer wandern?)

Im Tal von Glen Nevis!

Das Glen Nevis Tal ist die Heimat der Bergkette Ben Nevis, eine der markantesten Bergketten Schottlands. Es ist der höchste Punkt in Großbritannien. Im Hochland gelegen, ist Ben Nevis ohne Zweifel der beste Ort um im Winter Ski zu fahren.

Sehenswürdigkeiten in Schottland, in der Region Glen Nevis:

  • Nevis Range: Skigebiet. Im Sommer kann man von hier aus mit der Seilbahn den oberen Teil der Skistation erreichen. Von dort aus kann man auf mehreren verschiedenen Wanderwege die Umgebung erkunden und ein aussergewöhnliches Panorama über das Massiv bewundern. Und im Winter ist es ein großartiger Ort zum Skifahren!
  • Steige auf den Gipfel des Ben Nevis: Eine herrliche Wanderung, die am Glen Nevis Visitor Centre (7 Stunden hin und zurück) losgeht. Vor Beginn des Aufstiegs solltest du dir im Glen Nevis Visitor Center eine detaillierte Karte besorgen.
  • Fort William: am Fuße des Ben Nevis gelegen. Diese Stadt ist im Sommer eine lebendige Touristenstadt. Sie ist nicht besonders schön, aber halte trotzdem dort an, bevor du deine Wanderung machst. Du kannst hier den Jacobite Express nach Mallaig nehmen oder einfach durch die gepflasterten Straßen des Stadtzentrums schlendern.
  • Steall Waterfall: 20 Minuten von Fort William entfernt. Versäume nicht den schönen Spaziergang bis zum Steall-Wasserfall in den Highlands. Der Weg schlängelt sich durch Wiesen, zwischen Hügeln, Flüssen, sowie zahlreichen kleineren Wasserfällen. Die Schönheit der Landschaft kann man bei Sonnenschein genießen, aber an einem nebligen Tag ist sie vielleicht noch authentischer!
Glen Nevis Schottland
Glen Nevis, Schottland

10. Scone-Palast

Der am Stadtrand von Perth gelegene Scone Palace ist ein riesiges Anwesen, das die Geschichts- und Schlossliebhaber begeistern wird.

Dieses  Schloss aus dem 19. Jahrhundert im georgischen gotischen Stil gehört dem Graf von Mansfield . Hier wurden mehr als 40 Könige gekrönt!

Der Scone Palast ist heutzutage ein wichtige Touristenattraktion in Schottland. Hier werden wertvolle Sammlungen von Möbeln und antiken Gegenständen ausgestellt.

Du solltest dir auch Zeit nehmen um dir die Gärten dieses Anwesens anzusehen, in denen hundertjährige Kiefern, Blumen, Gemüsegärten, ein kleines Labyrinth, das alte Gefängnis und sogar ein alter schottischer Friedhof zu sehen sind.

Eintrittsgebühr: 12£ für den Besuch des Schlosses und der Gärten – 8£, wenn du nur die Gärten besuchen möchtest (Die Gärten sind von November bis März kostenlos).

Der Palast ist jeden Tag von 10h bis 17 h geöffnet.

Weitere Informationen findest du auf der offiziellen Website.

Scone palace Scotland
Scone-Palast

11. Lewis und Harris Isle

Eine weitere Sehenswürdigkeit in Schottland, die du unbedingt besichtigen solltest.

Die Insel Lewis und Harris, im Westen des Kontinents, ist die größte britische Insel (natürlich ohne Großbritannien und Irland!).

Diese wilde Insel ist die Heimat einer magischen Landschaft und zahlreicher historische Überreste (darunter die berühmten prähistorischen Menhire). Die Insel ist in 2 Territorien aufgeteilt:

  • Lewis im Norden
  • Harris im Süden

Diese Teilung geht auf die Wikinger zurück, die einst die Insel besetzten.

Die gälische Kultur ist sehr präsent und die maritimen Landschaften bilden einen überraschenden Kontrast zum Festland.

Die atemberaubenden weißen Sandstrände und das türkisfarbene Wasser haben den besten Strände der Karibik nichts zu beneiden. Der Strand von Luskentyre ist besonders schön!

Während deines Roadtrips in Schottland solltest du auf jeden Fall 3 oder 4 Tage einplanen, um Lewis und Harris zu besuchen.

Du kannst diese Insel mit dem Boot erreichen, entweder von Ullapool aus (nördlich von Schottland) oder von Uig aus, auf der Isle of Skye.

Du kannst aber auch auf die Insel Lewis und Harris fliegen, von Edinburgh, Inverness, Glasgow, Aberdeen oder von der Insel Benbecula aus.

Voyage Tips - Ratschläge

Buche deine Unterkunft im Voraus: die besten Hotels sind, besonders in der Hochsaison, alle ausgebucht. Dasselbe gilt auch für die Restaurants.

Wenn du mit dem Auto unterwegs bist, denke daran, deinen Tank aufzufüllen, wenn du auf der Insel ankommst da es nur sehr wenige Tankstellen gibt und diese ziemlich früh schließen.

Lewis und Harris Insel
Lewis und Harris Insel

12. Glasgow

Deine Reise in Schottland wäre nicht vollständig ohne einen Zwischenstopp in Glasgow!

Im Süden gelegen, ist Glasgow die größte Stadt des Landes. Glasgow ist nicht nur eine wichtige Industrie- und Kulturstadt, sondern auch die Heimat vieler Studenten.

Das Kunstleben ist erstaunlich und das Nachtleben gilt als das beste in Schottland! Du wirst diese Stadt sicher lieben, es herrscht hier eine einzigartige und dynamische Atmosphäre 😉.

Noch etwas Tolles: Trotz seiner Größe kann man Glasgow leicht zu Fuß besuchen.

Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten in Glasgow :

  • Mache einen Spaziergang entlang des Clyde River,
  • Besuche das Riverside Museum um die Geschichte der Stadt im 20. Jahrhundert zu entdecken,
  • Besuche das Wissenschaftsmuseum von Glasgow,
  • Bewundere die Kunstwerke von Salvador Dali im Kelvingrove-Museum,
  • Entdecke die Galerie der Modernen Kunst,
  • Bewundere die gotische Architektur von der Kathedrale Saint Mungo,
  • Gehe einkaufen in der Buchanan-Straße,
  • Mache einen Spaziergang in Kelvingrove-Park oder in den Botanischen Gärten,
  • Besuche die Universität von Glasgow und ihre wunderschöne gotische Architektur: Du wirst den Eindruck haben in Hogwarts (Harry-Potters-Schule) zu sein,
  • Nimm einen Drink auf Ashton Lane,
  • Mache einen Spaziergang durch den schönen Nekropolis-Friedhof, der auf einem Hügel oberhalb der Stadt gelegen ist,
  • Besuche das prächtige Rathaus, das Glasgow City Chambers. Täglich finden hier 2 kostenlose Führungen statt.

Um deinen Besuch in Glasgow zu organisieren, solltest du meinen ausführlichen Artikel lesen: Top 20 Sehenswürdigkeiten in Glasgow.

Glasgow City Chambers
Glasgow

13. Besuche ein Spukschloss

Du kannst nicht nach Schottland reisen, ohne dir ein Spukschloss anzusehen!

Diese Spukschlösser stellen wirklich die traditionelle schottische Postkartenlandschaft dar: du hast bestimmt schon einmal ein solches Bild gesehen: eine verlassene Burg, in der Mitte einer Insel, umgeben von dichtem Nebel.

Da sie zu den Haupttouristenattraktionen in Schottland gehören, wirst du viele von ihnen während deiner Reise besuchen können. Und wenn du es willst, wirst du sogar die Möglichkeit haben die Nacht in einem in ein Hotel umgebautes Schloss zu verbringen.

Schottische Schlösser, die du besuchen kannst:

  • Schloss Edinburgh, auf der Spitze eines Granithügels erbaut, dominiert die Hauptstadt. Es soll den Geist eines Dudelsackspielers und eines kopflosen Trommlers in sich bergen…
  • Schloss Glamis, im Norden des Landes liegt eines der schönsten Schlösser Schottlands. Mindestens 9 Geister sollen in der Burg spuken, darunter der Geist von Lady Janet, die der Zauberei beschuldigt und 1537 lebendig verbrannt wurde.
  • Schloss Ballindalloch dieses sehr faszinierende Schloss soll vom Geist des Generals James Grant heimgesucht werden.
  • Schloss Borthwick: in diesem Schloss in der Nähe von Edinburgh kannst du dem Geist von Mary, einer ehemaligen Königin von Schottland im 16. Jahrhundert, begegnen. Es ist heute ein Luxushotel.
  • Schloss Tulloch: Dieses Spukschloss aus dem 12. Jahrhundert mit einer spannenden Geschichte liegt in der Nähe von Dingwall im Norden Schottlands. Die beste Art, es zu entdecken, ist, dort zu übernachten!
Glamis Castle Spukschloss Schottland
Glamis Castle, ein Spukschloss in Schottland

14. Genieße einen Abend in einer Kneipe (Pub)

Neben dem Rugby (selber spielen/sich einen Match ansehen) ist eine Kneipentour eine der Lieblingsbeschäftigungen der Schotten!

Ein Abend in einem typischen Pub zu verbringen ist eine gute Gelegenheit sich unter die Einheimischen zu mischen, Freundschaften zu schließen und dabei lokales Bier oder traditionellen Whisky zu drinken.

Die Atmosphäre ist warm und fröhlich, und jeder mischt mit, unabhängig von Alter und sozialer Herkunft.

Am Abend gibt es Live-Musik und Unterhaltung. Während des Tages, kannst du auch mit deiner Familie die freundliche Atmosphäre der Pubs genießen.

Viele Pubs organisieren Aktivitäten wie Dart oder Quiz. Diese Art Kneipen findest du im ganzen Land!

pub Schottland
Genieße einen Abend in einem Pub

15. Besuch einer Whisky-Destillerie

Schottland ist natürlich auch das Land des Whiskys.

Wenn du also diesen Alkohol magst, kann deine Reise nach Schottland die perfekte Gelegenheit sein, die Geheimnisse der Whisky-Herstellung zu entdecken!

Die Region Speyside ist mit Sicherheit das bekannteste Produktionsgebiet. Dort findet man etwa 50 Brennereien, von denen viele für die Öffentlichkeit zugänglich sind. Sie bieten kostenlose Whisky-Verkostungen im Rahmen einer Führung an.

Von Inverness aus kannst du eine Tagestour durch die Speyside Destillerien machen. Preise beginnen bei 39€ pro Person einschließlich Reiseleiter und Transport.

Speyside Whiskey Schottland
Whiskey-Verkostung in Speyside

BONUS – Teilnahme an den Highland Games

Diese eher besonderen Spiele finden  jeden Sommer in den Highlands statt .

Es handelt sich um Kräftemessen: Männer treten gegeneinander in Kilts an, indem sie Baumstämme, Steine oder Hämmer werfen, aber es werden auch Tauziehen und schottische Ringkämpfe veranstaltet.

Du wirst die festliche und freundliche Atmosphäre lieben, die durch den Klang von Dudelsäcken noch verstärkt wird.

Wenn du die Gelegenheit hast, an einem dieser sehr aussergewöhnlichen Wettbewerbe teilzunehmen, zögere nicht! Die prestigeträchtigste Veranstaltung findet in Braemar statt am ersten Samstag von September, in Anwesenheit der Königin selbst.

Highland Games Schottland
Highland Games, Schottland

Und du, was hast du vor in Schottland zu machen? Welche Reiseziele hast du für deine Reise ausgewählt?

Deine Reise buchen und dabei Geld sparen!

Du reist in Schottland herum? Diese Artikel werden dir helfen!

Entdecke all meine Artikel über Schottland: Meine besten Tipps, um Deine Reise vorzubereiten!

Du benutzt Pinterest? Hier ist das Bild zum Anpinnen!

Schottland reiseführer
Schottland Reiseführer
Vincent

Schöpfer des Voyage Tips Blogs, Reise und Fotoliebhaber.

Leave A Reply